Stadtwerke Lübeck Marathon
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Arbeitslosigkeit in Lübeck geht weiter zurück

Lübeck: In der Hansestadt Lübeck ist die Zahl der arbeitslosen Menschen auch im September 2021 erneut unter 9.000 geblieben. In diesem Monat waren in Lübeck 8.720 Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosigkeit ging damit weiter um 212 (2,4 Prozent) zum Vormonat und um 872 (9,1 Prozent) zum Vorjahr zurück.

Die Arbeitslosenquote ist damit um 0,2 Prozentpunkte zum Vormonat und um 0,8 Prozentpunkte zum Vorjahr auf 7,5 Prozent gesunken.

"Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt setzt sich fort. Davon konnten nahezu alle Personengruppen und insbesondere Jüngere unter 25 Jahren profitieren. Wer sich nach Abschluss der Ausbildung im Sommer arbeitslos melden muss, kann meist nach zwei bis drei Monaten eine Beschäftigung aufnehmen. Das ist auch aktuell wieder der Fall. Größere Schwierigkeiten, auf dem Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen, haben Ältere, auf die ich anlässlich des "Tages der Älteren" am 1. Oktober mein Augenmerk legen möchte. 36 Prozent der Arbeitslosen sind in unserem Agenturbezirk älter als 50, jeder und jede Vierte ist dabei älter als 55. Gerade vor dem Hintergrund von Fachkräfteengpässen kann ich Unternehmen nur empfehlen, von der Qualifikation, Lebens- und Berufserfahrung dieser Altersgruppe zu profitieren. Sollten Kenntnisse fehlen, können wir mit Eingliederungszuschüssen und Weiterbildungen unterstützen", wirbt Markus Dusch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lübeck, bei Unternehmen. "Mit 55 hat man noch 12 Berufsjahre vor sich. Da lohnt es sich, gegebenenfalls auch neue berufliche Wege einzuschlagen. Wenn Sie keinen Abschluss haben oder Kenntnisse fehlen, beraten wir Sie gerne zu den Entwicklungsperspektiven", bietet Dusch Arbeitnehmenden an.

2.333 Arbeitslose wurden bei der Arbeitsagentur im Rechtskreis des SGB III ("Arbeitslosengeld I") betreut, 100 (4,1 Prozent) weniger als im August 2021 und 802 (25,6 Prozent) weniger als vor einem Jahr.

Beim Jobcenter Lübeck (Rechtskreis SGB II, "Hartz IV") waren im September 2021 6.387 Arbeitslose gemeldet, das waren 112 (1,7 Prozent) weniger als im Vormonat und 70 (1,1 Prozent) weniger als vor einem Jahr.

Nur wenige Betriebe mussten neu Kurzarbeit anzeigen. Aktuell im September 2021 lagen 7 neue Anzeigen für 39 Beschäftigte vor.

Im Kreis Ostholstein waren im September 2021 4.525 Arbeitslose gemeldet, 171 (3,6 Prozent) weniger als im Vormonat und 796 (15,0 Prozent) weniger als im Vorjahr. "Die Arbeitslosigkeit fällt damit auf den niedrigsten Septemberstand der letzten 35 Jahre und bietet eine gute Ausgangsbasis für den üblichen Saisonanstieg in den Wintermonaten", ergänzt Agenturchef Markus Dusch. Die Arbeitslosenquote fiel um 0,1 Prozentpunkte zum Vormonat auf 4,3 Prozent (Vorjahr 5,0 Prozent).

Die Arbeitslosenquote ist im September 2021 erneut gesunken.

Die Arbeitslosenquote ist im September 2021 erneut gesunken.


Text-Nummer: 147568   Autor: Arbeitsagentur/Red.   vom 30.09.2021 um 10.20 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.