Stadtwerke Lübeck Marathon
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Vorderreihe: Teil 2 des Tests startet

Lübeck - Travemünde: Jahrelang wurde über den Verkehr in der Vorderreihe diskutiert. In diesem Sommer war sie erstmals eine Fußgängerzone. Am Montag startete der zweite Teil der neuen versuchsweise Regelung. Eine Einbahnstraßenregelung von der Straße "Rose" aus soll Durchgangsverkehr verhindern.

Bild ergänzt Text

Nach langem Hin und Her in Verwaltung und Politik wurde die Vorderreihe befristet in eine Fußgängerzone umgewidmet. Fahrradfahrer und Pkw-Durchgangsverkehr gab es nicht mehr. Die Geschäfte konnten sich mit ihren Angeboten entfalten und besonders die Touristen am zwanglosen Flanieren erfreuen.

Bild ergänzt Text

Nun sind die kleinen blauen Schilder der Fußgängerzone wieder abmontiert und neue Schilder angebracht. Die Vorderreihe teilt sich jetzt in zwei Einbahnstraßen auf: ab Rose Richtung Maritim und ab Rose Richtung Fährplatz. Es ist also für Autos nicht mehr möglich, die Vorderreihe an einem Stück zu durchfahren. Fahrräder dürfen dagegen wie vor der Fußgängerzonenregelung in beiden Richtungen unterwegs sein.

Da es sich jetzt wiederum um eine normale Straße handelt, müssten die Fußgänger alle auf dem Gehweg gehen und die Straße meiden. Doch die Anpassung des geänderten Verhaltens wird, wie viele Nutzer der Vorderreihe befürchten, nicht nur lange dauern, sondern wie es die Vergangenheit gezeigt hat, auch nicht vollständig möglich sein. Teilweise aggressives Verhalten und der Kampf ums „Wegerecht“ bleiben eine Herausforderung insbesondere für Verwaltung und Ordnungskräfte, an sozialadäquaten Lösungen zu arbeiten. Erst einmal wird am 15. Mai 2022 die Vorderreihe in ihre Eigenschaft und Fußgängerzone zurückkehren. Das befristete Wechseln ist probeweise für zwei Jahre vorgesehen. Vielleicht Zeit genug, aus den Erfahrungen an neuen Regelungen zu arbeiten.

Am Montag startete der zweite Teil des Verkehrsversuchs in der Vorderreihe. Fotos: Karl Erhard Vögele

Am Montag startete der zweite Teil des Verkehrsversuchs in der Vorderreihe. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 147647   Autor: KEV/red.   vom 04.10.2021 um 19.10 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.