Stadtwerke Lübeck Marathon
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Gemeinnützige Lübeck

Mit Reinhard Pohl: Infoveranstaltung zu Afghanistan

Lübeck: Wie geht es weiter mit Afghanistan? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Informationsveranstaltung mit dem Journalisten und Asylexperten Reinhard Pohl am Donnerstag, dem 7. Oktober, um 18 Uhr im Solizentrum Lübeck, Willi Brandt Allee 11, zu der die Humanistische Union einlädt. Die Platzzahl ist leider begrenzt.

Seit dem 15. August regieren die Taliban wieder. Sie kontrollieren vermutlich mehr als 90 Prozent des Landes. Sie sind in allen großen Städten. Die Situation ist aber, während wir zur Veranstaltung einladen, noch unklar: Öffentlich versprechen die Taliban, dass es keine Rache, keine Massenhinrichtungen geben wird. Aber viele Menschen in Afghanistan vertrauen dem Versprechen nicht und wollen so schnell wie möglich das Land verlassen.

Im ersten Teil der Veranstaltung wird mit Reinhard Pohl über die aktuelle Situation gesprochen und welche Zukunft für das Land möglich ist. Welche Spuren hinterlässt der 20 Jahre dauernde Truppeneinsatz der Bundeswehr und anderer?

Im zweiten Teil geht es um die Aufnahmen von Afghaninnen und Afghanen in Deutschland. Wie werden Asylanträge entschieden, worauf muss man achten? Wie können abgelehnte Asylbewerber jetzt einen neuen Antrag stellen? Wie läuft die Aufnahme der "Ortskräfte", der Zivilangestellten der Bundeswehr und der Entwicklungshilfe? Und haben hier lebende Afghaninnen und Afghanen die Möglichkeit, etwas für dort lebende Verwandte und Familienangehörige zu tun?

Das Land Schleswig-Holstein hat ein Aufnahmeprogramm angekündigt. Bei dem Vortrag informiert Reinhard Pohl über den im Oktober aktuellen Stand.

Eintritt mit dem Corona Nachweis: geimpft/genesen/ getestet
Begrenzte Platzzahl

Humanistische Union – Beratung für Frauen, Familien und Jugendliche e.V.
Projekt Nicht Allein
Hansestraße 24 23558 Lübeck
info@nicht-allein-luebeck.de


Im zweiten Teil geht es um die Aufnahmen von Afghaninnen und Afghanen in Deutschland. Symbolbild.

Im zweiten Teil geht es um die Aufnahmen von Afghaninnen und Afghanen in Deutschland. Symbolbild.


Text-Nummer: 147657   Autor: H. Union/Red.   vom 05.10.2021 um 12.13 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.