Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Gemeinnützige Lübeck

Bilderausstellung erinnert an 60 Jahre Gastarbeiter

Lübeck: Vor nunmehr 60 Jahren, am 30. Oktober 1961, wurde das deutsch-türkische Anwerbeabkommen unterzeichnet. In der Folge kamen die ersten Arbeiter aus der Türkei in die Bundesrepublik. Beide Seiten konnten nicht erahnen, welche weitreichenden Folgen und Veränderungen dies für das Leben der damaligen "Gastarbeiter" haben würde. An dieses historische Ereignis möchte der Migrationsausschuss der IG Metall-Lübeck Wismar, gemeinsam mit dem Haus der Kulturen im Rahmen der Nachbarschaftstage erinnern.

Am 12. Oktober 2021 um 17 Uhr wird dazu im Gewerkschaftshaus, Holstentorplatz 1-5, 23552 Lübeck eine Bilderausstellung eröffnet. "Es ist notwendig sich an dieses wichtige Ereignis der Migrationsgeschichte zu erinnern und darstellen, wie gewerkschaftliche Migrationspolitik in Lübeck gelebt wurde" sagt Orhan Erkek, Vorsitzender des Migrations-ausschusses der IG Metall Lübeck-Wismar und Mitglied des Bundesmigrationsaus-schusses der IG Metall.

Die Ausstellung wird bis zum 11. November 2021 im Gewerkschaftshaus zu sehen sein.

Eine Bilderausstellung im Gewerkschaftshaus erinnert an das deutsch-türkische Anwerbeabkommen von 1961.

Eine Bilderausstellung im Gewerkschaftshaus erinnert an das deutsch-türkische Anwerbeabkommen von 1961.


Text-Nummer: 147681   Autor: IG Metall/Red.   vom 08.10.2021 um 11.10 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.