Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Radfahrer stoßen frontal zusammen

Lübeck - St. Gertrud: Am Mittwochmorgen, 6. Oktober 2021, stießen zwei entgegenkommende Radfahrer auf der Parallelfahrbahn der Travemünder Allee zusammen. Ein 58-jähriger Mann wurde leicht verletzt. Der Unfallverursacher stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Medikamenten.

Gegen 7.28 Uhr befuhr ein 21-jähriger Lübecker mit seinem Fahrrad die Parallelfahrbahn der Travemünder Allee in Fahrtrichtung Israelsdorf. Zwischen den Einmündungen Eckenerstraße und Zeppelinstraße schlief er bisherigen Erkenntnissen zufolge ein und geriet in den Gegenverkehr. Hier stieß er mit dem in Richtung Innenstadt radelnden 58-jährigen Geschädigten zusammen, der zu Boden stürzte und leicht verletzt wurde. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Aufgrund seiner Benommenheit und unsicheren Motorik, wurde durch die eingesetzten Beamten des 3. Polizeireviers der Verdacht des Betäubungsmittelkonsums angenommen. Dieser bestätigte sich nach einem Drogenvortest. Deswegen wurde dem Verursacher eine Blutprobe entnommen.

Aufgrund seines auffällig anhaltenden betäubten Zustandes, wurde er im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen an eine Rettungswagen-Besatzung übergeben. Diese brachte ihn vorsorglich in ein Krankenhaus.

Der 21-jährige Unfallverursacher muss sich nun in einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 147686   Autor: PD Lübeck   vom 06.10.2021 um 13.28 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.