Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Waldbrand im Oktober?

Lübeck - St. Jürgen: Am Samstagmorgen gegen 9 Uhr gab es Alarm für die Freiwilligen Feuerwehren in Lübecks Süden, etwas später auch für einige Kräfte aus dem Bereich nördlich der Trave. Aus dem Ausbildungspark Blankensee wurde ein Waldbrand gemeldet. Schnell war klar: Es handelt sich um eine Großübung unter dem Motto "Wasserversorgung über lange Strecken".

Bild ergänzt Text

Natürlich brannte es an einem kalten und feuchten Oktobermorgen nicht. Die Wehren erhielten aber einzelne Bereich zugewiesen, die gelöscht werden sollten. Ziel der Übung war aber nicht das Bekämpfen der Flammen, sondern der Aufbau einer Wasserversorgung über lange Strecken. Deshalb wurde auch der Löschzug "Wasserversorgung" der 3. Feuerwehrbereitschaft, die sich aus den Freiwilligen Wehren nördlich der Trave bildet, planmäßig alarmiert.

Bild ergänzt Text

Für die Verpflegung der rund 70 Einsatzkräfte wurde die Sondergruppe "Verpflegung" der Johanniter alarmiert. Um 12 Uhr war die Übung beendet. Aufgetretene Probleme werden jetzt aufgearbeitet. Damit sind die Lübecker Wehren dann für einen Ernstfall noch etwas besser aufgestellt.

Rund 70 Einsatzkräfte übten am Samstag den Aufbau einer Wasserversorgung über lange Strecken. Fotos: STE

Rund 70 Einsatzkräfte übten am Samstag den Aufbau einer Wasserversorgung über lange Strecken. Fotos: STE


Text-Nummer: 147741   Autor: VG   vom 09.10.2021 um 17.38 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.