Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Arbeitslosmeldung: Rechtzeitig bei Agentur melden

Lübeck: Momentan herrscht immer noch Hochbetrieb in den Urlaubsgebieten an der Küste. Doch wie in jedem Jahr werden die Besucherzahlen zum Ende der Saison wieder zurückgehen. Beschäftigte aus der Tourismusbranche werden sich dann voraussichtlich arbeitslos melden müssen. Damit diese Beschäftigten bei ihrer Meldung auch nichts vergessen, möchte die Arbeitsagentur Lübeck rechtzeitig auf die wichtigsten Punkte hinweisen.

Für den Bezug von Arbeitslosengeld müssen die Kundinnen und Kunden der Arbeitsagentur zwei wichtige Meldungen beachten, die sogenannte Arbeitsuchendmeldung und die Arbeitslosmeldung. Beide sind gesetzlich vorgeschrieben und wichtige Voraussetzungen für das Arbeitslosengeld. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die bereits länger als drei Monate von ihrem Beschäftigungsende wissen, müssen sich spätestens drei Monate vor dem Ende des Arbeits- beziehungsweise Ausbildungsverhältnisses bei ihrer Agentur für Arbeit arbeitsuchend melden.

Wer erst später von seiner Kündigung erfährt, muss die Arbeitsagentur spätestens drei Tage nach Zugang der Kündigung informieren. Die Vermittlungsfachkräfte sollen so möglichst schon vor dem Eintritt der Arbeitslosigkeit die Suche nach einer neuen Stelle unterstützen können. Wer diese Arbeitsuchendmeldung vergisst, der riskiert Kürzungen beim Arbeitslosengeld.

Für die Arbeitsuchendmeldung muss man übrigens nicht persönlich in die Arbeitsagentur kommen. Sie kann auch telefonisch über die gebührenfreie Rufnummer 0800/4 5555 00 oder online auf www.arbeitsagentur.de/ erfolgen. Die zweite notwendige Meldung ist die Arbeitslosmeldung. Diese ist persönlich erforderlich und zwar spätestens am ersten Tag der Arbeitslosigkeit.

Die persönliche Arbeitslosmeldung kann grundsätzlich ohne vorherige Terminvereinbarung erfolgen und sollte nicht bis zum letzten Tag aufgeschoben werden. Die aktuellen Öffnungszeiten enthält die Homepage unter www.arbeitsagentur.de/. Wegen der andauernden Pandemie sollten längere Wartezeiten oder ein hohes Kundenaufkommen vermieden werden. Deswegen empfiehlt die Agentur für Arbeit Lübeck ihren Kundinnen und Kunden auch hier, vorher über die gebührenfreie Hotline 0800 4 555500 einen Termin zu vereinbaren.

Zur persönlichen Meldung muss entweder ein gültiger Personalausweis oder eine aktuelle Meldebescheinigung zusammen mit dem Reisepass mitgebracht werden. "In einigen Fällen vergessen die Kundinnen und Kunden die persönliche Arbeitslosmeldung. Sie nehmen an, die vorgeschriebene Arbeitsuchendmeldung spätestens drei Monate vor dem Beschäftigungsende würde ausreichen. Doch das stimmt nicht", erklärt Markus Dusch, Chef der Arbeitsagentur Lübeck.

Alle wichtigen Informationen gibt es im Internet unter www.arbeitsagentur.de und der Auswahl "Privatpersonen" > "Arbeitslos und Arbeit finden" beziehungsweise dem Direktlink www.arbeitsagentur.de/. Die zuständige Arbeitsagentur kann über die Auswahl "Dienststelle finden" ermittelt beziehungsweise Lübeck direkt unter www.arbeitsagentur.de/ aufgerufen werden.

Im Online-Angebot kann auch der Antrag auf Arbeitslosengeld bequem und einfach zu Hause ausgefüllt und elektronisch verschickt werden. Ebenso können Abmeldungen oder sonstige Änderungen der persönlichen Verhältnisse online erledigt werden. Das spart Zeit und Porto.

Für die Arbeitsuchendmeldung muss man übrigens nicht persönlich in die Arbeitsagentur kommen.

Für die Arbeitsuchendmeldung muss man übrigens nicht persönlich in die Arbeitsagentur kommen.


Text-Nummer: 147763   Autor: Arbeitsagentur L.   vom 11.10.2021 um 10.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.