Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Eine grüne Schul-Oase in Marli

Lübeck: Ein letztes Mal graben, pflanzen und angießen: Gemeinsam mit dem Biologen Jan Schwerdtfeger brachten Schülerinnen und Schüler des Schulkinderhauses der KinderWege gGmbH noch letzte Stauden, Kräuter und Obstbäume in den Boden des neuen Schrebergartens ein. Damit kommt das ambitionierte naturpädagogische Projekt an der Albert-Schweitzer-Schule im Stadtteil Marli nach langer Arbeit Ende September zum Abschluss.

Im Zuge des Neubaus der Albert-Schweitzer-Schule war die Idee entstanden, eine frei gewordene Parzelle in der Kleingartenkolonie Besenkamp in einen naturnahen Erlebnisraum umzugestalten.

Bild ergänzt Text Maike (re.) und Alicija (li.) pumpen Wasser zum Angießen der Pflanzen. Foto: Frank Spatzier

Es wurden eine Kräuterspirale und Staudenbeete angelegt, ebenso eine Konstruktionsecke für das Arbeiten und Gestalten mit Holz. Die gemütliche Laube ergänzt das "Grüne Klassenzimmer". Dort können Kurse abgehalten oder auch einfach nur gechillt werden.

Bild ergänzt TextOliver (li.) und Jan Schwerdtfeger (re.) pflanzen einen Apfelbaum. Foto: Frank Spatzier

Dabei wird das Thema ökologische Vielfalt groß geschrieben. Der Schrebergarten wurde gezielt insektenfreundlich gestaltet. Ein professionelles Bienenhotel dient nicht nur dem Unterschlupf der Insekten, sondern auch als anschauliches Lehrmittel für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ermöglicht wurden diese umfangreichen Arbeiten und Anschaffungen durch Mittel der Junge-Stiftung sowie Eigenmittel der KinderWege gGmbH. So entsteht mitten in Marli ein wertvoller Naturerfahrungsraum, in dem neben vielfältigen Bildungserfahrungen auch der sinnliche Kontakt zur Natur möglich wird.

Jan Schwerdtfeger (2. von links) bespricht mit Alicija und Oliver sowie Projektkoordinatorin Martina Büddicker (4. von links) die Planung der Bepflanzung. Fotos: 
Frank Spatzier

Jan Schwerdtfeger (2. von links) bespricht mit Alicija und Oliver sowie Projektkoordinatorin Martina Büddicker (4. von links) die Planung der Bepflanzung. Fotos: Frank Spatzier


Text-Nummer: 147768   Autor: Frank Spatzier   vom 11.10.2021 um 11.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.