Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

1196 neue Studenten starten an der Uni Lübeck

Lübeck: Es war ein ungewohnter Anblick: Erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie konnte die Präsidentin der Universität zu Lübeck, Prof. Gabriele Gillessen-Kaesbach, die Erstsemester-Studierenden wieder im Audimax-Hörsaalgebäude der Universität begrüßen.

„Im Gegensatz zu vielen anderen Erstsemesterbegrüßungen, die ich nun in den vergangenen Jahren schon halten durfte, ist dieser heutige Tag für mich und die gesamte Universität etwas ganz Besonderes. Wir alle dürfen freudig nach vorne blicken und beginnen nach mehr als drei Semestern unter mehr oder weniger großen Einschränkungen und überwiegend digitaler Lehre endlich wieder ein Semester mit nahezu regulärer Präsenzlehre auf dem Campus. Das stimmt mich wirklich froh“, sagte Prof. Gillessen-Kaesbach zur Begrüßung.

Bild ergänzt Text

Ohne Abstand, aber mit Maske konnten die Studentinnen und Studenten ein buntes Programm genießen und wurden gleich Zeugen von drei Preisverleihungen: Der Hendrik-Lehnert-Preis für studentisches Engagement im Jahr 2021 ging an Elena Kattein, die sich unter anderem in der Fachschaft Psychologie engagiert, Senatsmitglied ist und die Selbsthilfegruppe LIGHT für Studierende gegründet hat. Der Preis für studentisches Engagement aus dem Vorjahr ging an Leif Erik Jentzen und Hape Grobbel für das Projekt VICTOR Lübeck e.V. und der Medizinstudent Petro Zgurskyi wurde mit dem DAAD-Preis geehrt.

Mit 1196 neuen Studentinnen und Studenten beginnen fast exakt genauso viele Studierende ihr Studium zum Wintersemester 2021/22 wie im vergangenen Wintersemester. Für alle Studierenden und Lehrenden gilt für den neuen Start in Präsenz bei Lehrveranstaltungen die Pflicht, geimpft, genesen oder getestet sein zu müssen (3G). Die Einhaltung der 3G-Regeln wird an den Zugängen zu den Gebäuden überprüft. Zugang haben Studierende entweder durch das Vorzeigen eines digitalen Zertifikats, das eine gültige und vollständige Impfung oder eine Genesung nachweist, oder durch Vorlage eines tagesaktuell gültigen Campus-Passes, der in einem Zelt gegenüber des Audimax-Gebäudes abgeholt werden kann. Diesen erhalten Studierende ohne digitales Zertifikat nach Vorlage eines gültigen Ausweises, des Studierendenausweises und eines maximal 48-Stunden alten negativen Antigentests. Der Pass gilt dann für den gesamten Wirkungszeitraum des Tests als Zugangsberechtigung nach den 3G-Regeln. Bis zum 30. November 2021 haben Studierende im universitären Selbsttestzentrum noch einmal pro Woche die Möglichkeit eines kostenlosen Antigenselbsttests unter Aufsicht.

Das Interesse an einem Studium an der Universität zu Lübeck ist auch im ersten Präsenz-Semester unter Einhaltung der 3G-Regeln ungebrochen. 897 Studierende beginnen ihr Studium in den Bachelorstudiengängen und im Medizinstudium, das mit dem Staatsexamen abschließt, 299 in den Masterstudiengängen der Universität. Stärkster Studiengang mit 194 Erstsemestern ist nach wie vor die Humanmedizin. Es folgen in der Spitzengruppe die Bachelorstudiengänge Informatik (83), Molecular Life Science (ebenfalls 83), Psychologie (74) und Medizinische Ernährungswissenschaft (66) und Medieninformatik (63).

Rund 500 Erstsemester waren am Montag anwesend, als Prof. Gillessen-Kaesbach sie im Audimax an der Universität zu Lübeck begrüßte. Fotos: Elena Vogt

Rund 500 Erstsemester waren am Montag anwesend, als Prof. Gillessen-Kaesbach sie im Audimax an der Universität zu Lübeck begrüßte. Fotos: Elena Vogt


Text-Nummer: 147772   Autor: Uni   vom 11.10.2021 um 13.24 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.