Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Schaffer: Kostenpflichtige Tests sind unsozial

Lübeck: Seit dem 11. Oktober 2021 sind Antigen-Schnelltests nach Beschluss zwischen Bund und Ländern für den Bürger nicht mehr kostenfrei. Ausgenommen sind nur diejenigen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die es noch keine allgemeine Impfempfehlung gibt. Der Lübecker Landtagsabgeordnete Claus Schaffer (AfD) kritisiert das als unsozial.

Claus Schaffer, sozialpolitischer Sprecher der AfD im Schleswig-Holsteinischen Landtag, erklärt dazu:

(")Möchte man als Ungeimpfter ins Kino gehen, mit Freunden eine Pizza in einem Restaurant essen oder mit den Kindern ins Schwimmbad, dann kostet ab heute der erforderliche Antigen-Schnelltest häufig mehr als das Vergnügen selbst. Allein in Lübeck variieren die Testkosten zwischen 14,95 und 25 Euro je Schnelltest. Nicht nur, dass die erhobenen Testkosten deutlich über den Anschaffungskosten für einen Schnelltest liegen – der Stückpreis liegt bei ca. 70 Cent –, sie stehen auch zur sozialen Teilhabe in keinem Verhältnis.

Die Kostenpflicht bei den Antigen-Schnelltests wird vor allem Ungeimpfte treffen, die in prekären Verhältnissen leben und sich Antigen-Tests nicht leisten können. Auch die von manchen Freizeiteinrichtungen angebotenen Preisnachlässe oder eine staatliche Unterstützung in Form einer geringeren Eigenbeteiligung ändern nichts am unsozialen Charakter dieser Kostenpflicht. Es sind wieder einmal die Schwächsten der Gesellschaft, die am stärksten unter einer völlig aus dem Ruder laufenden Corona-Politik zu leiden haben.

Für viele ungeimpfte Bürger unseres Landes wird damit die 3G-Regel zu einem Ausschluss von der sozialen Teilhabe – sie werden von der geimpften Gesellschaft abgespalten. Und ganz offenbar soll das auch genau so wirken, denn beinahe zynisch verweist man aus Regierungskreisen auf das bestehende Impfangebot. Dass es der Regierung darum geht, den Druck auf die Ungeimpften zu erhöhen, ist dabei ebenso offenkundig wie das damit verbundene Überschreiten der Schwelle zur Impfpflicht.

Wir fordern die Landesregierung dazu auf, diese unsoziale Corona-Politik und die Spaltung der Gesellschaft zu beenden und haben einen entsprechenden Antrag dazu in den Landtag eingebracht.(")

Claus Schaffer hat einen Antrag eingebracht, dass das Land kostenfreie Tests sicherstellen soll.

Claus Schaffer hat einen Antrag eingebracht, dass das Land kostenfreie Tests sicherstellen soll.


Text-Nummer: 147775   Autor: AfD   vom 11.10.2021 um 16.50 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

V

schrieb am 11.10.2021 um 16.58 Uhr:
Wo ist das Problem, laßt euch impfen und fertig!

Willi Butz

(eMail: wilhelm@staack.se) schrieb am 11.10.2021 um 17.18 Uhr:
Unqualifizierte Aussage von der rechten Seite.
Wir geimpfte haben eben die Besseren Argumente um alles zu machen was wir möchten.
Impfen kostet nichts,und warum sollten wir das Testen mit bezahlen.Dann richten sie bei der AfD doch ein Testzentrum ein wo man sich umsonst Testen lassen kann.

Martin Kaufmann

schrieb am 11.10.2021 um 17.35 Uhr:
Nein, unsozial ist es sich nicht impfen lassen zu wollen und davon profitieren zu wollen, dass sich andere impfen und durch den Akt der Impfung die Pandemie bekämpfen.
Herr Schaffer sollte sich in Grund und Boden schämen.

Hans-Georg Kloetzen

schrieb am 11.10.2021 um 17.45 Uhr:
Ich fordere die AfD auf, sich dafür einzusetzen, dass sich die Menschen endlich ALLE impfen lassen.

Susi59

schrieb am 11.10.2021 um 17.46 Uhr:
Was für ein Knaller! Spricht von unsozial.. unsozial ist, wenn man u.U. seine Mitmenschen, Familienangehörigen und Freunde in Gefahr bringt. Weshalb soll ich bzw. die Allgemeinheit für Leute, die meinen sich nicht impfen lassen zu müssen, bezahlen. Wie war es damals als man sich gegen Pocken impfen lassen musste? 🤔 Wurde da auch so ein Aufstand gemacht? Man war froh, dass es einen Impfstoff gab und das sogar mit zurückbleibenden Narben.

Jon Dohe

schrieb am 11.10.2021 um 17.57 Uhr:
Sehr geehrter Herr Claus Schaffer,

inzwischen besteht, bis auf wenige Ausnahmen, für jeden die Möglichkeit, sich kostenlos impfen zu lassen!

Daher ist es inzwischen unsozial von Impfverweigerern/ -gegnern, sich auf Kosten der Allgemeinheit testen lassen zu wollen!
Wer meint, er braucht/will sich nicht impfen lassen, kann das gerne machen, aber eben ab sofort auf seine eigenen Kosten.

Ansonsten besteht ja die Möglichkeit, bei z.B. seinem Hausarzt, einen entsprechenden Termin für die Impfung zu vereinbaren, und schon ist ein Kino-, Restaurant-, Schwimmbadbesuch und die "soziale Teilhabe" ohne weiteres durchführbar.

Aber das zuzugeben ist bei Ihrer Partei ja nicht so opportun...

MfG

w.boller

schrieb am 11.10.2021 um 18.04 Uhr:
Herr Schaffer, unsozial ist es, die Allgemeinheit dafür bezahlen zu lassen, weil man selbst den Hintern nicht hoch gekriegt hat, um zur Impfung zu gehen.
Wer den Corona-Leugnern oder den Impfgegnern mehr glaubt, als den Medizinern, darf weiter glauben.
Glauben kostet eben, sogar in Religionsgemeinschaften.

Zacki

schrieb am 11.10.2021 um 18.11 Uhr:
Die braun blauen Randgruppen hinterherläufer sind sich für nichts zu schade.
Kein Wunder das sie dafür ganz tief in die (...) um dann noch ein paar Stimmchen bei denen abzugreifen die sich gewollt dem soliarischen Prinzip der Schutzimpfung entziehen.
Zugern suchen die Querdenker Verbündete im Geiste
Wären wir ein Land voller Ungeimpfter hätten wir es nach Ansicht der Impfverweigerer besser und würden uns täglich an immer mehr Toten gewöhnen...der Preis der Freiheit.
Die Kleingeister der Rechten und ihre Verbündeten haben nichts dazu beigetragen um die Pandemie einzudämmen....
Sorry ausser Gauland,der ist ja bekennend geimpft.
(...)

andre klar

schrieb am 11.10.2021 um 18.16 Uhr:
Warum macht die afd denn dann nicht einfach eigene, kostenlose Testcenter auf, statt hier rumzuheulen ?
Testkit kostet doch nur 70 Cent und das Klientel dürfte sich größtenteils sowieso mit der eigenen Wählerschaft decken. Aber konstruktiv bringt die afd eben überhaupt nichts zustande.

Kai

schrieb am 11.10.2021 um 18.17 Uhr:
Die Gesellschaft ist so sozial, jeder und jedem ein niederschwelliges Angebot für eine Impfung zu machen. Die Kosten trägt die Gesellschaft; niemand aus prekären Lebensverhältnissen wird hier benachteiligt.
Die Mehrheit der Gesellschaft hat verstanden, dass die Impfung ein wichtiger Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie ist. Die Mehrheit der Gesellschaft weiß um die Sicherheit der Impfstoffe und deren Schutzwirkung. Und sie weiß, dass die Ungeimpften diese soziale Leistung der Pandemiebekämpfung gefährden.
Wer sich ohne trfitigen Grund nicht impfen lässt, verhält sich so sozial wie jemand, der sich nach dem Toilettenbesuch nicht die Hände wäscht oder bei wechselnden Partnern kein Kondom benutzt. Daran geht die Gesellschaft nicht zugrunde - aber zu erwarten, dass so ein unsoziales Verhalten toleriert wird, sollte man auch nicht.
Dass da etwas an der Corona-Politik aus dem Ruder gelaufen sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.
Schon eher kommen mir arge Zweifel, wenn Herr Schaffer ein "Überschreiten der Schwelle zur Impfpflicht" ausgemacht haben will. Herr Schaffer, in einem Passagierflugzeug sind sie nicht gezwungen sich anzuschnallen. Der Pilot ist allerdings verpflichtet, sie nicht zu transportieren, wenn Sie sich nicht frewillig anschnallen. Und so steht es auch um die angebliche Impfpflicht: es gibt sie nicht.

Wolfgang Lexow

schrieb am 11.10.2021 um 18.37 Uhr:
Jede/r hat bzw. hatte die Möglichkeit sich freiwillig und kostenlos impfen zu lassen (Ausnahmen sind bekannt). Wer dies nicht möchte, muss dann aber auch ggf. die Konsequenzen tragen. Es zwingt sie ja auch keiner den Führerschein zu machen. Nur wenn sie keinen haben, dürfen sie eben auch kein Auto fahren. Was sie hier als unsozial bezeichnen ist typisch für eine Partei, die das Coronavirus lange Zeit geleugnet hat bzw. immer noch leugnet...

Dissident

schrieb am 11.10.2021 um 18.45 Uhr:
Es ist mir völlig egal ob diese Tests jetzt kostenpflichtig sind oder nicht.
Ich habe mich bisher nicht testen lassen um vielleicht irgendwo in einem Restaurant gnadenhalber Einlass gewährt zu bekommen. Und ich nehme auch grundsätzlich nicht an 3G oder gar 2G Regelungen teil. Dort wo man mich mit 3G oder gar 2G "begrüsst", dort mache ich auf dem Absatz kehrt und wünsche höflich noch einen guten Tag und weiterhin gute Geschäfte.
Ich bin ungetestet, ungeimpft und unbeugsam.
Wir wissen nichts, aber auch gar nichts, über die Spätfolgen dieser Impfstoffe. (...)
Hinzu kommen immer mehr sogenannten "Impfdurchbrüche", und selbst das RKI hat jetzt zugeben müssen, dass die zeitliche Wirkung dieser im Eilverfahren und ohne ausreichende Langzeittestungen hergestellten Impfstoffe inzwischen oftmals deutlich nachlässt.
Am Meisten sollen ja inzwischen sogar Geimpfte wieder erkranken.
Ein Gutes hat das aber. Wenn jetzt in Folge der Kostenpflichtigkeit der Tests ganz einfach weniger getestet wird, dann gehen die Inzidenzien automatisch weiter herunten. Und damit wird dann auch weniger falsch positiv getestet.
Aus Sicht der Bundesregierung und der Pharmalobbyisten und Pharmakonzerne ist das ja eigentlich für deren Umsätze sogar kontrapoduktiv. Aber egal.
Allerdings wurde heute im Radio, auf NDR 1 Welle Nord, verkündet, dass wer behördlicherseits in eine Quaratäne geschickt wird, dass derjenige die dann erforderlichen Tests nicht selber bezahlen müsse.
Ob das stimmt - oder eine Falschmeldung war, dass vermag ich aktuell nicht zu beurteilen.
Und zum Abschluss noch dies: nein - ich bin kein Impfgegner oder -verweigerer. Aber mein Körper gehört mir. Und nicht dem Staat oder der Pharmaindustrie. Ich bin gerne bereit mich impfen zu lassen, wenn endlich wirklich sichere Impfstoffe verfügbar sind, die auch über die notwendigen Langzeiterfahrungen verfügen.

Steffen Peters

schrieb am 11.10.2021 um 19.11 Uhr:
Ist es denn wirklich unsozial, dass Ungeimpfte daran erinnert werden, welche Kosten der Allgemeinheit dadurch entstehen, dass sie mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit kostspielige Intensiv-Aufenthalte haben?
Unsozial wäre es, diese Kosten von Ungeimpften einzufordern!!!
Es muss sich ja auch niemand testen lassen - man kann auch in kleinem Kreis unter sich bleiben.

Luebeckerin

schrieb am 11.10.2021 um 19.31 Uhr:
Sehr geehrter Herr Schaffer,
Sie reden von unsozial.... Ist es denn sozial, wenn man die Allgemeinheit für die - vermeidbaren! - Kosten bei Erkrankung Unwilliger aufkommen muss? Soll es sie auch noch für Tests, damit diejenigen am gesellschaftlichen Leben teilhaben können? Sich gegen eine Impfung zu entscheiden, ist zu akzeptieren - aber nicht, dass alle aus dieser Verweigerung entstehenden Kosten auf alle abgewälzt werden. Die Konsequenzen waren lange genug bekannt, jede/r hat seine Entscheidung getroffen. Die neuen Regeln gelten nur für Menschen, die sich impfen lassen könnten, aber nicht wollen, aus welchen Gründen auch immer.
Sie sagen, es handelt sich vielfach um Menschen in besonders Lebenssituationen, finanziell eher schwach gestellt. Damit mögen Sie Recht haben - aber gerade diesen Menschen wurden die Impfungen nahezu hinterhergetragen....
Für Ihre Aussagen habe ich null Verständnis.

Jule Manden

schrieb am 11.10.2021 um 19.35 Uhr:
Selten so einen verbrämten Quatsch lesen müssen. Meinung ist Meinung, meine hierzu ist einfach. Impfen 💉 und gut. Das würde auch denen ausdrücklich zu Gute kommen, die das nicht können, respektive dürfen. Asozial für Deutschland hilft da mal so gar nicht.

Andreas Maaßen

schrieb am 11.10.2021 um 19.43 Uhr:
@all

Meinen hier wirklich alle, das die *Ungeimpften alle Leugner, alle dumm oder alle Querdenker* sind, die sich nicht impfen lassen?

(...)

Zum Anderen sind die klaren Grundrechtseinschränkungen schon von vielen , wie z. B. Dr. Papier, ehemaliger Verfassungsrichter ,oder Prof. diFabio kritisiert worden, da diese sie in Teilen als verfassungswidrig einstufen.

Und ich persönlich möchte nicht benachteiligt werden, weil ich mir kein experimientell eingesetztes , erst seit Kurzem existierendes Vakzin spritzen lassen will, dessen Langzeitfolgen ich nicht kenne und über die es keine relevanten Daten mangels einer angemessenen Entwicklungszeit über einen längeren Zeitraum gibt.
Gerade in Bezug auf die weitere *Ansteckung* die nach wie vor von ausgeht, ist vieles zu hinterfragen, da die Weitergabe des Virus trotzdem möglich ist und täglich stattfindet! Warum wird dann nicht mehr bei diesen Personen getestet? Weil man dann eine Welle der Geimpften hätte? Weil man dann nicht mehr einfach den Ungeimpften die Scchuld an der Verbreitung zuweisen kann?

Warum stellen Sie jtzt nicht ihre Thesen der Kosten bei den Jugendlichen mit Diabetes auf, die Getränke zu sich nehmen, die den Insulinspiegel komplett durcheinanderbringen? Wo ist die Kritik an den Folgen des Rauchens und den Kosten, die alle tragen, ebnso wie Folgen der 300.000 die an den Folgen des Rauchens sterben. Wo die Kritik an den Folgen des selbst gewählten Drogenmissbrauches , der nun hier in Lübeck zu Institutionen und Begegnungsstätten führen soll, oder die medizinischen Langzeitfolgen durch Übergewicht und die horrenden Kosten, bei Diabetes, Herzinfarkten, Schlaganfällen und die Kosten der Medikemete dagegen, usw.

ALL DAS wird durch UNS, die Beiträge der Versicherten der Krankenkassen bezahlt.
*Warum sollten keine Tests mehr für Imgeimpfte bezahlt werden, wenn die Ungeimpften doch ebenso die Krankenkassenbeiträge zahlen, wie Menschen, die ihre medizinische Lage , Krankeit und die Kosten, selbst erzeugt haben?*

Die AfD hat völlig Recht: Es ist ungerecht und unsozial!

PS
Man spricht in Deutschland immer über "Minderheiten" die eben anders sind und will sie ständig in den Fokus rücken ,um sie zu schützen. Jetzt ist es plötzlich anders und man veranstaltet eine Hetzjagd und spaltet die Gesellschaft wegen einer Minderheit, obwohl niemand durch sie geschädigt wird? Warum gehen hier keine Menschen auf die Straßen und Demonstrieren für diese *Minderheit* und deren Rechte, da sie über ihren eigenen Körper selbst entscheiden dürfen und man sie nicht ausgrenzen darf?

Das scheint alles plötzlich nicht mehr zu gelten, weil es die *falsche Minderheit* ist? Schlimm was in Deutschland passiert!

Karl Heinz Gieseler

schrieb am 11.10.2021 um 20.00 Uhr:
Artikel 3 des Grundgesetzes lautet:

Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

*Art. 3 Absatz 1 GG enthält den allgemeinen Gleichheitssatz, der den Staat zur Gleichbehandlung aller Menschen verpflichtet. Die folgenden Absätze enthalten spezielle Gleichheitsgewährleistungen, die verbieten, eine Ungleichbehandlung anhand bestimmter Merkmale vorzunehmen.
(Ende)

Jule Manden

schrieb am 11.10.2021 um 20.53 Uhr:
„Und ich persönlich möchte nicht benachteiligt werden, weil ich mir kein experimientell eingesetztes , erst seit Kurzem existierendes Vakzin spritzen lassen will, dessen Langzeitfolgen ich nicht kenne und über die es keine relevanten Daten mangels einer angemessenen Entwicklungszeit über einen längeren Zeitraum gibt“
👉Klar. Deswegen auch besser nur gebrauchte Autos kaufen, mindestens 10 Jahre alt. Voll ausgereift.

„Meinen hier wirklich alle, das die *Ungeimpften alle Leugner, alle dumm oder alle Querdenker* sind, die sich nicht impfen lassen?“
👉Nein. Aber fast ausschließlich die Klientel auf den Intensivstationen der Krankenhäuser, die um ihr leben rüsseln. Von handzählbaren Ausnahmen ausgenommen.

„Warum stellen Sie jtzt nicht ihre Thesen der Kosten bei den Jugendlichen mit Diabetes auf, die Getränke zu sich nehmen, die den Insulinspiegel komplett durcheinanderbringen? Wo ist die Kritik an den Folgen des Rauchens und den Kosten, die alle tragen, ebnso wie Folgen der 300.000 die an den Folgen des Rauchens sterben. Wo die Kritik an den Folgen des selbst gewählten Drogenmissbrauches , der nun hier in Lübeck zu Institutionen und Begegnungsstätten führen soll, oder die medizinischen Langzeitfolgen durch Übergewicht und die horrenden Kosten, bei Diabetes, Herzinfarkten, Schlaganfällen und die Kosten der Medikemete dagegen, usw.“
👉Gegen das Rauchen und Fettleibigkeit wird sehr viel getan. Gut so. Ist aber alles nicht hochgradig ansteckend. Drogensucht ist ein gesellschaftliches Problem. Unschön. Aber auch nicht ansteckend.

„…… ist es plötzlich anders und man veranstaltet eine Hetzjagd“
👉Fürchterlicher Humbug. Niemand hetzt freiwillig Ungeimpfte aus Ihrer Blase heraus. Im Gegenteil. Man hegt und pflegt sie darinnen.

Die AfD hat völlig Recht: Es ist ungerecht und unsozial!
👉…..und Trump hat die Wahlen gewonnen und jeder kann vollumfänglich für sich alleine aufkommen. Also: Asozial für Deutschland!

Andreas Maaßen

schrieb am 11.10.2021 um 21.17 Uhr:
@Luebeckerin(Zitat)

schrieb am 11.10.2021 um 19.31 Uhr:
Sehr geehrter Herr Schaffer,
Sie reden von unsozial.... Ist es denn sozial, wenn man die Allgemeinheit für die - vermeidbaren! - Kosten bei Erkrankung Unwilliger aufkommen muss?(Zitat Ende)

Diese Frage ist doch dann AB SOFORT bei ALLEN Sportlern, die sich in der Freizeit verletzen zu stellen, bei ALLEN RAUCHERN, ALLE verschuldet ÜBERGEWICHTIGEN duch FAST FOOD und alle anderen Krankheiten die auf FALSCHES VERHALTEN zurückzuführen sind, ALLEN die ALKOHOL trinken, usw usw, usw. zu stellen!

Dann ist die *SOLIDARGEMEINSCHAFT* und deren Leistungen aufzuheben, oder wie soll ich das verstehen?

1.Warum sollte ICH dann Krankassenbeiträge zahlen, die diegleiche Höhe haben , wie bei einer Frau, die eine teure künstliche Befruchtung vornehmen lassen will, oder dies sogar megrfcah versucht, wenn dies ihre private Angelegenheit ist?

2. Warum soll ICH mit meinen Beiträgen der gesetzl. Krankenkasse Menschen die Krebsbehandlung zahlen, die 2 Schachteln Zigaretten am Tag rauchen und solche Erkrankungen selbst verursachen?

3. Warum soll die Krankenkasse, die MEINE Beiträge erhält , bei einem selbst verschuldeten Unfall eines Radfahrers die Kosten übernehmen, wenn diese Verletzungen mit Helm vermeidbar gewesen wäre, nur weil der Radfahrer dies ablehnt, obwohl er sich der Gefahr von Verletzungen bewußt ist und ich kein Rad fahre und diese Gefahr als Nichtradfahrer NICHT bei mir besteht?

Diese Beispiele kann man ohne Unterbrechung aufzählen und weiterführen. Ich fahre kein Rad, trinke keinen Alkohol und rauche nicht.

WARUM SOLL ICH FÜR solche Personen und die BEHANDLUNG im Krankheitsfalle ZAHLEN? Das war doch VERMEIDBAR!

Wenn Sie hier die Büchse der Pandora öffnen, ist es einfach keine Solidargemeinschaft mehr, die für ALLE BETEILIGTEN nützlich sein soll und zu sein hat!
Ist das so schwer zu verstehen?
Warum muß eine Zweiklassengesellschaft heraufbeschworen werden? Da IST UNSOZIAL und UNGERECHT!

Willi 19

schrieb am 11.10.2021 um 21.25 Uhr:
Man ließt hier nur Last euch doch impfen ?? Hallo , haben diese Herschafften schon mitbekommen , wie unsozial , die Menschen sind , die ihren Impfpass und Q R Code sich erkauft haben und niemand kann denen an die Karre , weil es keiner merkt , das ist unsozial und nicht wenn man ein Anrecht hat , sich nicht impfen zu lassen .

Thorsten

schrieb am 11.10.2021 um 23.06 Uhr:
Als erstes, ich bin geimpft. Und ich finde es sehr ungerecht wie diskutiert wird. Das Impfen ist nicht kostenlos oder umsonst. Die Impfmittel mussten teuer eingekauft werden. Impfzentren, Ärzte und so weiter mussten bezahlt werden. Diese Kosten haben alle getragen, auch die nicht Geimpften. ich bin dafür jedem Geimpften diese Kosten nachträglich in Rechnung zu stellen und eine Testpflicht einmal wöchentlich, natürlich gegen Bezahlung zur Pflicht zu machen. Solange Geimpfte auch ansteckend sein können ist dies nur gerecht. So erhalten alle ihre Freiheiten, denn das Impfangebot war ja ein Angebot und Angebote kann man annehmen oder ablehnen. Und egal woran jemand erkrankt, unser Solidarsystem hat bisher niemanden benachteiligt. Unsere Freiheit besteht nicht darin, in den Urlaub zu fahren, essen zu gehen und so weiter, sondern darin, eine Meinung zu haben, zweifeln dürfen und für sich Entscheidungen zu treffen und andere zu respektieren. Oder wollen Sie sich in einer Notsituation erst den Impfpass zeigen lassen?

In Lübeck leben

schrieb am 11.10.2021 um 23.20 Uhr:
@ Maßen
Ihr so typisches Quertreibergewäsch:
weil ich mir kein experimientell eingesetztes , erst seit Kurzem existierendes Vakzin spritzen lassen will, dessen Langzeitfolgen ich nicht kenne und über die es keine relevanten Daten mangels einer angemessenen Entwicklungszeit über einen längeren Zeitraum gibt."
Bislang wurden mehr wie 3Milliarden Impfdosen auf der Welt verabreicht,gibt es ein Massensterben?
Im Gegenteil eine hohe Impfraten läst die Todesraten SINKEN.
Mal ehrlich halten Sie sich für den Auserwählten?
Der bei dem der Impfstoff gnadenlos zuschlägt?
Das ist doch jämmerlich.
Bei uns lassen sich ganze Schulklassen impfen, die ganze Welt voller Selbstmörder?
Angst,ängstlich und das muss als Argument herhalten?
Vor den Folgen der " leichten Grippe" hingegen haben Sie keine ANGST das ist doch prima, so harmlos die auch ist. Nur 93 000 Tote in Deutschland.
Wusten Sie das die Pokenimpfung 1804 mit einem ungeprüften Impfstoff begannen?
Letztendlich wird Ihnen die ANGST niemand nehmen können Sie sollten aber nicht versuchen Ihre ANGST mit unrichtigen Behauptungen zu rechtfertingen.
Wie schrieb hier jemand " impfen und gut!
Sehr richtig.

Musikfreund aus Lübeck

schrieb am 12.10.2021 um 04.35 Uhr:
Jeder der sich nicht impfen lässt muss die Folgen tragen...... richtig

aber jeder der sich impfen lässt auch.......

Guckt in die Datenbank der EMA ...... die Zahl der schweren Nebenwirkungen bis hin zum Tot bei Erwachsenen und Jugendlichen aller Altersgruppen spricht Bände. Jedes andere Medikament hätte man längst vom Markt genommen. Europaweit 100 Tausende vom schweren Nebenwirkungen und dauerhaften Schädigungen, Über 14Tausend Tote darunter auch Kinder. Und das sind nur die Schäden die gemeldet werden und bei der EMA ankommen. Man vermutet das nur 5-10% der Schäden tatsächlich gemeldet werden und noch weniger bei der EMA ankommen......

Das RKI hat, vermutlich auf Order des Gesundheitsministers, neue Richtlinien für die Statistische Erfassung von Impfschäden erlassen. Kurzfristige Impfschäden bis hin zum Tode treten am häufigsten innerhalb der ersten zwei Wochen nach dem "Pieks" auf. In dieser Zeit gelten alle Impflinge als nicht geimpft, weil ja die Wirkung der Spritze angeblich erst nach zwei Wochen einsetzt. Nur wer die ersten zwei Wochen überlebt gilt dann als geimpft. So wird die Statistik geschönt...... wie war noch das Zitat von Winston Churchill..... glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.....

Und jeder geimpfte sollte mal das Stichwort "Pathologie-Konferenz" in seine Suchmaschine eingeben. Was da die Pathologen Prof Arne Burckhart und Walter Lang an Optuktionsergebnissen bekannt gegeben haben zeigt, dass die so genannten Verweigerer sich zurecht geweigert haben.

Prof Burckhart vergleicht die Impfung mir Russisch Roulette und rät dringend dazu sich auf natürliche Weise zu imunisieren, wobei es aber auch zu Todesfällen kommen kann, die aber zum Lebensrisiko gehören.

Gefunden wurden u.a. Gewebeveränderung an allen Organen. Niere, Leber, Milz, Lunge, Hirn etc. incl den Eierstöcken, der Gebärmutter und den Hoden, Hinweise auf verstärktes Krebswachstum, Autoimmunreaktionen etc.... Fazit der Professoren...... die meisten Geimpften ahnen nicht wie krank sie jetzt sind.... Die Ausarbeitung der Diagnosen ist als PDF Datei öffentlich zugänglich (rund 140 Seiten).

Neben den Gewebeveränderung wurden auch Verunreinigungen in Form von Metallsplittern gefunden. Nicht nur jedes andere Medikament, auch eine einfache Limo hätte man mit solchen Verunreingungen vom Markt genommen.

Und man sollte weiterhin bedenken, dass die Impfstoffe mit der heißen Nadel zusammengestrickt und nicht ausreichend erforscht wurden und nur eine befristete Notzulassung haben. hauptsächlich wegen der Begründung es gäbe keine andere Therapie...... was inzwischen überholt ist. Es gibt eine wirksame Covidtherapie, wodurch die Notzulassung eigentlich hinfällig ist.

Herr Spahn sprach davon, dass er davon ausginge, dass die Pandemie nächstes Jahr im März vorbei sei........ ja na klar...... im März werden alle Notzulassungen für die Impfstoffe ausgelaufen sein. Wenn die EMA und das PEI auch nur noch einen Funken Anstand besitzten, wird es eine Zulassungsverlägerung nicht geben.

Bis dahin wird man den Druck sich Impfen zu lassen erhöhen und weiter fleißig die Werbetrommel rühren....... nun, alle die sich an dieser Kampagne beteiligen rate ich, mal §10 Arzneimittelwerbegesetz zu lesen. Werbung für verschreibungspflichtige Arzneimittel und Therapien, sind in der Öffentlichkeit verboten. Aber ich denke, man wird sich weiterhin einen feuchten Kehricht darum scheren und weiter permanent gegen geltendes Recht verstoßen und dabei den dramatischen Aufruf der Pathologen überhören.

Die sagen, wir sind nicht nur hier, um auf die erschreckend lange Liste der möglichen Nebenwirkungen aufmerksam zu machen, sondern auch um alle Wissenschaftler aufzurufen mit zu helfen Therapien für alle zu entwickeln die sich haben impfen lassen, um die zu retten die noch zu retten sind......

Mein Fazit. Es stellt sich mehr und mehr heraus das die Wissenschaftler (die meistens als Spinnr oder ähnliches diffamiert wurden) die schon vor einem Jahr darauf hingewiesen haben, dass man nicht kalkulierern kann wo sich die Impfstoffe ablagern und wo andocken werden und u.a. vor Autoimmunreaktionen und dem so genannten Zytokinsturm gewarnt haben recht hatten. Und nein, das ist kein Triumph... dass ist traurig.

Ob ich geimpft bin? Natürlich nicht, die Versuche und Studien am Menschen laufen doch noch und ich habe keine Lust als Versuchskaninchen zu dienen.

Andreas Maaßen

schrieb am 12.10.2021 um 04.58 Uhr:
@Jule Manden

Entschudigung, aber wer die Gesundheit eines Menschen mit einem "10 Jahre alten Gebrauchtwagen vergleicht" , hat m.A.n. den Bezug zur Realität komplett und endgültig verloren.
Über den Rest Iher Aussagen kann man nur sagen: Thema verfehlt, Setzen:6

Misanthrop

schrieb am 12.10.2021 um 07.45 Uhr:
Ungeliebte AgD und ihre Anhänger:

"Lernt endlich mit dem Virus zu leben!"

Das war doch schon immer euer Leitmotto seit Beginn der Pandemie. Fast 70% der Deutschen haben es gelernt und haben sich, sofern es ihnen möglich war, sich impfen lassen.

Ihr verkriecht euch aber immerzu in der Opferrolle.
"Die zwingen uns zur Impfung."
"Die grenzen uns aus."
"Die spalten die Gesellschaft."

Weder grenzen wir euch aus, noch werdet ihr zur Impfung gezwungen. Ihr spaltet doch mit eurer Kleinkindertrotzhaltung die Gesellschaft, weil ihr euch in eurer Opferrolle verkriecht.

Seid endlich mal erwachsen und steht zu eurer Entscheidung ein und lebt mit den Konsequenzen (-> 2G und kostenpflichtige Tests). Es haben nicht immer andere Schuld an den Umständen. Sondern ihr habt es in der Hand.

Misanthrop

schrieb am 12.10.2021 um 07.51 Uhr:
@Karl Heinz Gieseler

Steht auch im Grundgesetz:

"Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden."

Nicht immer nur das zitieren was einem persönlich in den Kram passt. (...)

Torben

schrieb am 12.10.2021 um 08.12 Uhr:
Guten Tag

Aktuelle Zahlen des Gesundheitsamtes Lübeck vom 10.10.2021

Anzahl der Gesammt an Corona Erkrankten -> 79
davon Anzahl der vollständig geeimpften -> 39
davon Anzahl ungeimpfter/nicht vollständig geeimpfter -> 40

In der Altersgruppe 20-39 Jahre noch auffälliger
vollständig geimpfte Kranke -> 23
ungeimpfte Kranke -> 11

Das sind Zahlen der Behörden und nicht irgendwelcher Impfgegener / Leugner oder sonstiger Gruppierungen die Corona schön reden möchten.

Auch vollständig geimpfte geben das Virus weiter. Und legt man zu Grunde das es mehr Vollständig geimpfte gibt als ungeimpfte, sagen die Zahlen klar das die vollständig geeimpften durch Ihre Freiheiten mehr Leute gefährden als die ungeimpften oder aber zumindest gleich ""gefährlich"" sind für Ihre Mitmenschen.

PS.: Ich bin übrigens seit Sommer geeimpft, nutze aber meine 2G/3G Freiheiten NICHT, da mir einfach zu viele ""geimpfte Menschen"" sorglos dahinschweben als seien sie die unbefleckte Jungfrau und lassen dabei jegliche Vorsicht/Rücksicht vergessen.

Leon

schrieb am 12.10.2021 um 08.27 Uhr:
Die AtD entdeckt ihr national
soziales Gewissen?
Hier mal.....
"Die Kostenpflicht bei den Antigen-Schnelltests wird vor allem Ungeimpfte treffen, die in prekären Verhältnissen leben und sich Antigen-Tests nicht leisten können."
Behauptung belegen.....
Zahlen nennen.......
Alles Fehlanzeige!
Genauso könnte man behauten das die Kosten meist ungeimpfte rothaarige linkshänder trift.
(...)
Vielleicht sollte die BRAUN BLAUEN mal ihre Parteimillionen dazu nutzen um Menschen für die Impfung zu begeistern.
Von Gauland ( der ist geimpft) lernen heist siegen lernen.
Einfach impfen hilft.

SueCharleton

schrieb am 12.10.2021 um 08.56 Uhr:
Corona – Spaltung der Gesellschaft

Heute Morgen: Zu tiefst erschrocken sitze ich an meinem Schreibtisch und lese Kommentare und Meinungen zum Thema „Geimpft“ und „Ungeimpft“
Da wird überhaupt nicht mehr nach Recht und Unrecht gefragt.
Da wird nicht Gesetz, Gleichheit, etc. beachtet.

Nein, die Menschen ereifern sich, die Ungeimpften an die Wand zu stellen.
Ich bin sprachlos über die Meinung derer, die offensichtlich das Grundgesetz oder die Verfassung noch nie gelesen haben.
Ich bin sprachlos darüber, wie hier die Gesellschaft voller Hass ist und gegen die Ungeimpften ein Urteil fällt.
Manchmal glaube ich, Solidarität, Gleichheit vor dem Gesetz, Verstand, usw. – setzt bei denen aus, die, blind und taub mit dem Strom schwimmen, nur um mit der Mehrheit im Einklang zu sein…
Ich bin sprachlos über Missachtung von Menschen, die noch eine eigene Meinung haben und selbstständig denken können.
Wie konntet ihr es soweit kommen lassen?
Es gibt keine Impfpflicht und doch sanktioniert ihr diejenigen, die sich nicht impfen lassen wollen.
Ist das Absicht derer, die keine Achtung vor dem Gesetz, vor der Verfassung haben?
Ist es Absicht derer, die den Krieg und den Hass schüren, weil sie geil darauf sind, die Minderheit klein zu kriegen?
Schämt ihr euch gar nicht dafür, solche unsozialen Zustände zuzulassen?
Wie könnt ihr nur so handeln?
Wie könnt ihr nur so engstirnig und hasserfüllt sein?
Kommt zu euch!!!!
Lasst uns friedlich miteinander leben und sein, auch wenn wir nicht alle so sind wie ihr es euch wünscht....Akzeptanz heißt das Stichwort...

Gabriele

schrieb am 12.10.2021 um 09.05 Uhr:
Herr Schaffer,
Für Kranke und schwangere sind die Tests weiterhin kostenlos! Warum soll die geimpfte Bevölkerung die Tests für die mit bezahlen die Rücksichtslos sagen wir lassen uns nicht impfen???
Wer sich den Luxus leistet nein zur Impfung zu sagen , kann sich auch den Luxus leisten die Tests selbst zu bezahlen! Und kommen sie nicht mit den Gefahren der Impfung,keine Impfung ist ohne ein Restrisiko . Aber an Corona erkranken oder vielleicht zu sterben ist weitaus gefährlicher! Fragen Sie mal Menschen die an Long Covid leiden .Ich finde es grob fahrlässig sich nicht impfen zu lassen wenn man gesund und nicht schwanger ist ! Ausser bei Kindern !

Ewald R.

schrieb am 12.10.2021 um 09.16 Uhr:
Moin,
@ Dissident und Andreas Maaßen: es ist schön zu wissen das es noch Menschen gibt die Dinge hinterfragen und nicht wie Lemminge einfach loslaufen.
Geimpft wird erst wenn es vernünftigen Impfstoff gibt... Punkt!
(...)
So und nun allen einen schönen sonnigen Herbsttag!

Mötzköpp

schrieb am 12.10.2021 um 09.22 Uhr:
Und ich finde es Unsozial wenn sich Leute weigern sich und andere durch eine Impfung zu schützen!
Warum gibt es so gut wie keine Pocken mehr?
Richtig, da alle damals geimpft wurden!
Die Leute sollen aufhören rumzujammern und endlich mal erkennen, dass sie und ihre Haltung sich nicht Impfen zu lassen teil des Problems sind!!!

Kate

schrieb am 12.10.2021 um 09.54 Uhr:
So wie ich meine Entscheidung für oder gegen eine Impfung trage, so trägt jeder einzelne Mensch seine Entscheidung für oder gegen eine Impfung. Wir alle haben unsere Gründe dafür oder dagegen. Es ist das Recht der eigenen Entscheidung, der Selbstfürsorge und Selbstverantwortung.
Was ich unter Selbstfürsorge und Selbstverantwortung verstehe ist für andere Menschen wieder etwas ganz anderes. Und das ist auch gut so. Unterschiedliche Meinungen anzuhören und zu respektieren prägen die Demokratiefähigkeit einer Gesellschaft. Und im Grunde ist es egal, um welches Thema es sich handelt.
Ein Gebot ist dabei wichtig: Leben und Leben lassen, ohne sich oder andere zu gefährden!

Und was heißt schon "sich oder andere zu gefährden"?! Kann das an einen Impfstatus gebunden sein? Für mich sind die sich bildenden "Lager" gefährdend - in dem Fall die "Lager" der Geimpften oder Ungeimpften. Kein "Lager" ist besser oder schlechter als das andere. Keiner hat Recht oder Unrecht. Nicht das 'WO stehst du' ist gefährdend, sondern das 'WIE handelst du' könnte es sein!

Verurteilen oder Vergeben
Bewerten oder Respektieren
Ausgrenzen oder Öffnen
Abwenden oder Zuwenden
Verhöhnen oder Wohlwollen
Bedrohen oder Beschützen
Hetzen oder Besänftigen
...*

* unvollständige Aufzählung ;)

Wolfgang Lexow

schrieb am 12.10.2021 um 10.04 Uhr:
@Willi 19

..natürlich haben sie ein Anrecht sich nicht impfen zu lassen. Dann sind sie sicher auch bereit, eventuelle Folgekosten, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, selbst zu tragen und keine ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen zu wollen.

Impfi

schrieb am 12.10.2021 um 13.00 Uhr:
@ Musikfreund
Ihre Behauptungen halten keinen Faktencheck stand.
Ihre angebliche Daten sind alle falsch und völlig unglaubhaft.
Die zitierten " Eperten wurden bereits vielfach widerlegt.
dass am UKE in Hamburg bislang knapp 60 Obduktionen durchgeführt worden seien, die in zeitlichem Zusammenhang zu Corona-Impfungen standen. „Tatsächlich haben wir nur bei einem Fall einen ursächlichen Zusammenhang sicher feststellen können, in wenigen anderen Fällen kritisch diskutiert.“ Die allermeisten Fälle hätten klar fassbare, von der Impfung unabhängige Todesursachen gezeigt.!!!!

Diese Aussage unterstützt auch Jörg Maas von der Deutschen Gesellschaft für Pathologie: „Uns ist, wie den Kollegen von der Rechtsmedizin Hamburg, bislang KEINE auffällige Korrelation von Todesfällen im Zusammenhang mit der Impfung bekannt“.
ALL Ihre " Fakten " sind genau der Unsinn mit dem man Leuten Amgst vor der Impfung machen will.
Schauen Sie sich um wenn Ihre Behauptungen richtig wären müsten Abertausende " Impfopfer" auf den Friedhöfen oder in den Kliniken liegen.
TUN SIE NICHT!!!!!
Im Gegenteil die Impfung wirkt und schützt.
Sie werden den Unterschied folglich erst nach einer Infektion mit dem Virus merken.
Viel Spass dabei.

Hans-Georg Kloetzen

schrieb am 12.10.2021 um 13.12 Uhr:
@Musikfreund:
Die von Ihnen erwähnten Metallsplitter sind wohl die Chips, die uns Geimpften eingespritzt worden sind.

Klaus Bruns

schrieb am 12.10.2021 um 13.20 Uhr:
@Wolfgang Lexow

schrieb am 12.10.2021 um 10.04 Uhr:
@Willi 19

(Zitat)....natürlich haben sie ein Anrecht sich nicht impfen zu lassen. Dann sind sie sicher auch bereit, eventuelle Folgekosten, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, selbst zu tragen und keine ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen zu wollen.(Zitat Ende)



Nein, die Folgekosten zahlt die Krankenkasse, denn man und auch Willy (auch der AG) zahlt hohe Beiträge für die Leistungen, wie jeder Alkoholiker, Raucher oder Fast Food Esser , Freizeitsportler , wie Skifahrer, Fußballer oder Radfahrer auch.

Oder seit wann werden die Kosten für Kettenraucher, o. ä. abgelehnt, wenn diese behandelt werden, obwohl es nachweisslich das eigene Verschulden, bzw. privates Risiko ist?

Ich sah unlängst in einer Klinik einen Mann, dem man abgestorbene Zehen aufgrund mangelnder Durchblutung, wegen seinem jahrzehntelangen Rauchverhalten entfernt hatte. Er war, als er wieder im Rollstuhl sitzen konnte, am Raucherpavillon zu finden.
Eine Bekannte von mir versucht seit Jahren ein Kind mit ihrem Mann zu bekommen, was bis jetzt immernoch nicht gelungen ist. Die nun ärztlich vorgeschlagene künstliche Befruchtung, die Untersuchungen und Laborkosten für diese "private und persönliche Entscheidung" sollen um die 8.000€ kosten.

Wollen Sie oder sollen die Personen das selbst zahlen, Herr Lexow? Sie merken sicherlich selbst, das Ihr Kompass bei der sozialen Gerechtigkeit etwas falsch anzeigt, oder etwa nicht?

Ansonsten: *Mitgefangen-Mitgehangen- dann aber bitte für ALLE*

Linus Mayerhoff

schrieb am 12.10.2021 um 13.52 Uhr:
@Kloetzen, Butz, Kaufmann, Manden usw.

Neue Meldung über Impfdurchbrüche bei Geimpften: England bei 40%,
Israel ist bei 60%, bei stark steigender Beteiligung auf Intensivstationen.


Das macht Ihre Aussagen zu absolut unseriösen Selbstdarstellungen ud Fehleinschätzungen. In ein paar Wochen sehen wir dann die Ergebnisse in Deutschland.
Im Übrigen ist die Forderung der AfD sozial gerecht. Oder sollen alle Leistungen in Deutschland , die darauf beruhen,das man sie Behandlung durch seinen Lebenswandel oder falscher Entscheidungen verursacht hat, ausgeschlossen werden?

Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein liebe Frau Manden, Herr Kaufmann, Butz, Kloetzen usw. Aber Sie sind natürlich die "besseren Menschen" die keine Kosten verursachen.

Nur ein Beispiel:
Ich sah heute mal wieder einen Radfahrer ohne Helm bei Rot über die Ampel fahren, der fast mit einem korrekt fahrenden Radler zusammengestoßen wäre. Einen Helm zu tragen ist ja "keine Pflicht", ebenso wie es keine "Impfpflicht" gibt.
Wenn hier ein Krankenhausaufenthalt wegen den Verletzungen nach einem Sturz nötig ist , dann müßte es aber teuer werden, für den Radfahrer, oder? Schliesslich ist er selbst Schuld an seinen Verletzungen. Rote Ampel und keinen Helm, obwohl er das Risiko und die Regelungen in der STVO kennt.

Nadelprinzessin

schrieb am 12.10.2021 um 15.52 Uhr:
@SueCharleton
Vielen Dank für Deine klaren Worte.
Ich habe auch das Gefühl, daß viele es gut finden andere klein zu machen.
Mir wurde neulich gesagt, wenn das Steinigen erlaubt wäre, würde man es mit voller Freude machen. So geisteskranke Leute gibt es. Es ist schon sehr erschreckend.Und dieses spiegelt sich auch in so manchem Kommentar wieder

Musikfreund aus Lübeck

schrieb am 12.10.2021 um 16.17 Uhr:
@Hans-Georg Kloetzen

die Splitter haben unterschiedliche Formen und Größen. Es wurden Splitter bis zu einer Größe von 0,5mm gefunden. Aber speziell eine Form taucht immer wieder auf und wird im Untersuchungsergebnis als "Flieger" bezeichnet. Ein weiteres Objekt sieht recht "technisch" aus. Material Edelstahl.

Wo diese Splitter herkommen und ob sie irgendeine Funktion haben, konnte nicht festgestellt werden.

Musikfreund aus Lübeck

schrieb am 12.10.2021 um 17.23 Uhr:
@ impfi

Die Professoren Burckhardt und Lang sind freie Wissenschaftler, finanziell nicht von der Politik abhängig und brauchen daher auf nichts und niemanden Rücksicht nehmen. Die sind für mich wesentlich glaubhafter als so mancher andere.......

Und die Impfopfer liegen zu tausenden auf den Friedhöfen. Die EMA hat zuletzt über 14 TSD Tote im Zusammenhang mit der Impfung registriert und obendrein unzählige schwere Nebenwirkungen und dauerhafte Schädigungen. Und wie gesagt, das ist nur ein Bruchteil der tatsächlichen Schäden....

Das Paul-Erhlich-Institut hat für Deutschland in den ersten Monaten 2021 ein Mehrfaches an Nebenwirkungen für die Coronaimpfstoffe registrieren müssen als für alle anderen Impfstoffe in den letzten 20 Jahren zusammen.

Aus der ganzen Welt werden zunehmende Zahlen von massiven Impfdurchbrüchen gemeldet.

Die Impfstoffe sind offensichtlich nicht so sicher wie Impfstoffe sein sollten und der Schutz ist auch zumindest fraglich. An Impfstoffe die gesunden Menschen verabreicht werden sind wesentlich höhere Ansprüche zu stellen als z.B. an Medikamente für schwertskranke...... denn Impfstoffe sollen nicht krank machen....

In der Kampagne wird gefordert, dass die angeblich geschützten vor den angeblich ungeschützen geschütz werden müssen, in dem man die angeblich ungeschützen dazu bringt den Schutz zu akzeptieren der die angeblich geschützen nicht wirklich schützt. Die Logik soll einer Verstehen.

Es ist doch schlicht so..... wenn ungeimpfte geimpfte gefährden oder auch umgekehrt, taugt die Impfung nichts.....

So lange die Coronaimpfung nachweislich nicht wenigstens genauso sicher und effektiv ist wie z.B. eine Tetanusspritze werde mich mit Sicherheit nicht Impfen lassen......

Wolfgang Lexow

schrieb am 12.10.2021 um 17.33 Uhr:
@Klaus Bruns

Sehr geehrter Herr Bruns,
Wenn es für die von ihnen o.g. Personengruppen denn einen Impfstoff geben würde, der die Folgeerscheinungen reduzieren würde und dieser würde abgelehnt, würde ich genauso argumentieren. Diesen Impfstoff gibt es aber leider nicht. Mir ist ausserdem nicht bekannt das z.B. "Fast Food Esser" in jüngster Vergangenheit massiv Intensivbetten in den Krankenhäusern belegt hätten. Bei ungeimpften "Corona Patienten" sieht oder sah es leider anders aus.
Trotzdem ist es die Entscheidung jedes Einzelnen. In diesem Sinne..bleiben sie gesund.

Jule Manden

schrieb am 12.10.2021 um 18.42 Uhr:
Andreas Maaßen schrieb am 12.10.2021 um 04.58 Uhr:
@Jule Manden
„…….hat m.A.n. den Bezug zur Realität komplett und endgültig verloren.“
🤣aber sie und ihre Musikfreunde haben doch angefangen mit Bullshitbingo💁‍♀️.
Das ist halt hochansteckend, wie Fahrradhelme.

Linus Mayerhoff

schrieb am 12.10.2021 um 20.43 Uhr:
@Jule Manden (12.10.21 18.42h)

.........Bullshitbingo............usw.

Knallharte Fakten haben Sie. Sie müssen Abi und Medizin studiert haben und den Bachelor im "Schnellemoji ballern" haben.
Allerdings sind leider die Aussagen und Fakten gegen die medizinisch begründeten Einwände der Prof. Burckhardt, Dr. Lang und die klaren Aussagen der EMA dazu, irgendwie nicht zu finden.


Aber "Emoji" können Sie.

Chapeau`

Otto Schneider

schrieb am 12.10.2021 um 21.12 Uhr:
Herr Schaffer,
Ihr Spalten und Polarisieren hat geklappt, siehe Kommentare..

Das war doch Ihre heimliche Intention, oder?

Klopfen Sie sich jetzt ruhig auf die Schulter für Ihr (...) Verhalten.

Allen Anderen rate ich :
"Haltet zusammen!"

Stefan Matthé

schrieb am 12.10.2021 um 22.25 Uhr:
Warum die Regierung die gentechnikfreie Impfung von Novavax und Valneva nach dem Rezept von Prof. Stöcker blockiert ist für mich offensichtlich. Ungeimpfte warten eben auf diese sicheren klassischen Varianten zu den hochgefährlichen Gentechnik Vakzinen.
Beispiel, wie absurd die derzeitige Entwicklung und Epoche sich für mich darstellt.
Beim Motoröl schaut ein Jeder, ob es gut ist für das teure Auto. E10 Sprit müssen Tankstellen zudem wie Sauerbier aufgrund staatlicher Zwangsvorgaben anbieten. Er wird jedoch aufgrund geringerer Leistung und der Gefahr von Motorschäden trotz staatlicher Zulassung von den Autofahrern ignoriert.
Im Vergleich zur Grippe Impfung eine Herleitung aus Unlogik und sich schnell entwickelter boshafter Aktionitis gegenüber Kritikern und geduldig Wartende. Und das alles in einer angeblichen Demokratie in der wir gut und gerne leben?

Linus Mayerhoff

schrieb am 13.10.2021 um 17.54 Uhr:
@Otto Schneider


Zitat: "Herr Schaffer,
Ihr Spalten und Polarisieren hat geklappt, siehe Kommentare.." Zitat Ende


Das liegt nur nicht an Herrn Schaffer, sondern am belehrenden, fast dogmatischen Eifer der Oberlehrer, die nicht verstehen,was soziale Gerechtigkeit ist. Ich stimme Herrn Schaffer zu 100& zu.

Denn wenn man die Impfung , mittlerweile Zweitimpfung, Drittimpfung und Boosterimpfung von der Krankenkasse erstattet bekommt(!) , sowie die die noch folgen werden, weil die Wirkung eben nicht jahrelang anhält, warum dann nicht den Test, der ebenso Beiträge zahlenden anderen Gruppe der nur Testpatienten? Zahlen die keine Beiträge , in die gesetzliche KK ein, oder wie ist das bei denen, Herr Schneider?

Es hat hier immer noch keiner verstanden,was oft die Beweggründe der noch nicht Geimpften sind:

Vielfach die Ablehnung der "gentechnisch entwickelten Vakzine" mit denen man keinerlei Langzeiterfahrungen hat- ganz im Gegensatz zu den Totimpfstoffen, die es lange gibt und erheblich längere und bessere Erfahrungswerte bei anderen Krankheiten aufzuweisen haben und noch erhältlich sein werden, bzw. in der Zulassung sind, wie das Novavax.

Und die lehne ich z. B. nicht ab.
Und solange möchte ich mit gesundem Menschenverstand behandelt werden und ebenso Krankenkassenleistungen wie Tests, wie die zu Impfenden in Anspruch nehmen, die ihre Vakzine erstattet bekommen ,denn das ist mein gutes Recht als Beitragszahler. Nicht mehr und nicht weniger.

Wenn Geimpfte über ihren Körper frei entscheiden dürfen, will ich es auch und ebenso eine Erstattung für meine Entscheidung und Behandlung, die ich gewählt habe.

Daher stimme ich zu 100% Herrn Schaffer zu und widerspreche eindeutig den Vorwürfen der Spaltung. Er tut genau das Gegenteil ; er will soziale Gerechtigkeit *FÜR ALLE* und steht dafür ein.

Das verdient mein Lob und Anerkennung.

Pavel

schrieb am 14.10.2021 um 16.02 Uhr:
Die langzeitfolge der Impfung ist übrigens ein Impfschutz. So unbekannt sind die Folgen gar nicht. ;)

Pavel

schrieb am 14.10.2021 um 16.32 Uhr:
Puh. Alles gelesen. Experte A sagt so, aber Prof XYZ sagt ganz anders! Weiss nicht mal jemand, was Ernie und Bert dazu sagen? Die sind wenigstens zu zweit. Meinungen sind ok, aber das hier sind doch glaubensfragen und bei Fundamentalismus bin ich raus. Kruzifix!