Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Gemeinnützige Lübeck

Landesjugendorchester zu Gast in der MHL

Lübeck: Das Landesjugendorchester Schleswig-Holstein gibt am Samstag, 16. Oktober, um 19 Uhr ein Gastkonzert im Großen Saal der Musikhochschule Lübeck (MHL). Unter der Leitung von Ingo Martin Stadtmüller präsentieren die jungen Musikerinnen und Musiker Werke von Beethoven, Poulenc und Dvořák.

Mit der „Leonoren-Ouvertüre“ von Beethoven, Dvořáks siebter Symphonie und dem Orgelkonzert g-Moll von Poulenc und steht Vielfältigkeit auf dem Programm. Unter der Leitung von Ingo Martin Stadtmüller, stellvertretender Generalmusikdirektor am Landestheater Schleswig-Holstein, hat das Landesjugendorchester (LJO) Schleswig-Holstein in seiner 75. Arbeitsphase die Werke in der Kulturakademie der Vorwerker Diakonie auf dem Plöner Koppelsberg einstudiert. Beethovens einzige Oper „Fidelio“ besitzt gleich vier verschiedene Ouvertüren. Jedoch schaffte nur die dritte Ouvertüre, die ihren Namen von der strahlenden Heldin erhielt, den Sprung von der Bühne in den Konzertsaal. Mit seiner siebten Symphonie erzielte Dvořák endgültig den internationalen Durchbruch. Inspiriert durch die dritte Sinfonie seines Freundes Johannes Brahms gelang ihm ein Werk, das heute zum Standardrepertoire der großen Orchester zählt.

Francis Poulenc hat mit seinem großen Orgelkonzert gigantische Klangeffekte erschaffen und mit ungewöhnlicher Instrumentierung experimentiert. Solist ist der 22-jährige Gregor Früh, seit 2018 Student bei Prof. Arvid Gast und Prof. Franz Danksagmüller und bereits musikalischer Assistent an der Hauptkirche St. Jakobi. Gregor Früh erzählt über das Werk: „Poulencs Orgelkonzert ist ein Muss für jeden Organisten, für mich steht es in einer Reihe mit seinen großen Vorbildern, den Orgelwerken Bachs und Händels. In kaum einem anderen Werk geht die Orgel als Soloinstrument eine so gelungene Synthese mit dem Orchester ein. Ich schätze besonders Poulencs einzigartige Harmonik, die reizvollen Klangfarben von Streichern, Pauke und Orgel sowie die virtuos-lebendige Spielfreude des Stückes!"

Eintrittskarten können für 14 und 19 Euro (ermäßigt 8 und 12 Euro) ausschließlich online über www.mh-luebeck.de gebucht und ausgedruckt werden. Neben der Eintrittskarte ist ein 3G-Nachweis Voraussetzung für den Einlass.

Das Landesjugendorchester ist am Samstag zu Gast in der Musikhochschule an der Obertrave.

Das Landesjugendorchester ist am Samstag zu Gast in der Musikhochschule an der Obertrave.


Text-Nummer: 147813   Autor: MHL   vom 13.10.2021 um 12.18 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.