Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Gemeinnützige Lübeck

Nordische Filmtage online und im Kino

Lübeck: Am Mittwoch wurde das Programm der 63. Nordischen Filmtage vorgestellt. In diesem Jahr können die Kinos wieder voll ausgelastet werden. Viele Filme gibt es trotzdem zusätzlich als Online-Stream. Der Kartenverkauf beginnt am 30. Oktober.

Bild ergänzt Text

Im Rahmen der Pressekonferenz der 63. Nordischen Filmtage Lübeck im Park Inn Hotel Lübeck stellten die Festivalleiter Susanne Kasimir (Geschäftsführung) und Thomas Hailer (Künstlerische Leitung) gemeinsam mit der Senatorin für Kultur und Bildung Monika Frank das Gesamtprogramm der hybriden Festivalausgabe vor, das ab sofort online zur Verfügung steht. Zwischen dem 3. und 7. November 2021 kommen über 130 Filme in 270 Vorführungen in den Lübecker Spielstätten zur Aufführung. Darüber hinaus stehen aktuell 109 Filme via Stream für das Publikum deutschlandweit zur Verfügung. Bei den 63. Nordischen Filmtagen werden zehn Jury- sowie Publikumspreise im Wert von 58.000 Euro vergeben.

Bei der Belegung der Kinos und Sonderspielstätten werden die aktuell geltenden Bestimmungen der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Schleswig-Holstein umgesetzt: Unter Einhaltung der 3-G-Regelung (genesen, geimpft, getestet) können die Kinos mit freier Sitzplatzwahl voll belegt werden. Zu den Festivalspielstätten zählen in diesem Jahr die Kinos CineStar Lübeck - Filmpalast Stadthalle, Filmhaus Lübeck, Kommunales Kino Lübeck, Kolosseum Lübeck sowie die Sonderspielstätte St.-Jakobi-Kirche Lübeck.

Das Filmprogramm wird in insgesamt zehn Festivalsektionen präsentiert und umfasst wie immer Lang- und Kurzfilme, sowie eine Auswahl an Serienepisoden aus dem Norden und Nordosten Europas. Im Wettbewerb Spielfilm kommen 14 Filme zur Aufführung, der Wettbewerb Dokumentarfilm umfasst ebenfalls 14 Beiträge. 21 aktuelle Kurzfilme laufen bei den Nordic Shorts, das Filmforum präsentiert 32 Produktionen aus Schleswig-Holstein und Hamburg. Für junges Publikum ab vier Jahren bietet die Sektion Kinder- und Jugendfilme mit 21 Filmen wie gewohnt Festivalerlebnisse im regulären Programm und in zusätzlichen Schulkinovorstellungen an. In der Sektion Serien kommen sieben neue Formate zur Aufführung. Ein Höhepunkt für Lübecker ist ein Film über die Stadt aus dem Jahr 1920, der mit Hilfe der Possehl-Stiftung restauriert wurde.

Wie bereits gemeldet bringt die Retrospektive unter dem Motto „Sing a Song!“ Popmusik und -musicals im nordischen und baltischen Kino zur Wiederaufführung. In der Hommage an die dänische Schauspielerin Trine Dyrholm werden fünf ihrer wichtigsten Filme präsentiert.

Der Kartenvorverkauf startet am 30. Oktober 2021 um 15 Uhr im CineStar Filmpalast Stadthalle Lübeck und online über die Festival-Webseite nordische-filmtage.de

Senatorin Monika Frank, Geschäftsführerin Susanne Kasimir und Thomas Hailer, Künstlerischer Leiter der NFL, stellten am Mittwoch das Programm vor. Fotos: JW

Senatorin Monika Frank, Geschäftsführerin Susanne Kasimir und Thomas Hailer, Künstlerischer Leiter der NFL, stellten am Mittwoch das Programm vor. Fotos: JW


Text-Nummer: 147816   Autor: NFL/JW   vom 13.10.2021 um 13.43 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.