Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Messerstiche an der Drehbrücke: Tatverdächtiger vor Gericht

Lübeck: Archiv - 16.10.2021, 16.50 Uhr: Ab Montag muss sich ein 29-Jähriger vor dem Landgericht verantworten. Er soll in den frühen Morgenstunden des 30. Mai 2021 in Lübeck am Dreh-brückenplatz einem 27 Jahre alten Mann mit einem Klappmesser sieben Stiche in die Kopfgegend versetzt und ihn dadurch verletzt haben (wir berichteten).

Dem 29 Jahre alten Angeklagten wird eine im Zustand der verminderten Schuldfähigkeit begangene gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt. Konkret lebensgefährlich seien die Verletzungen aber nicht gewesen.

Der Tatverdächtige war zunächst flüchtig gewesen, seine Identität konnte anhand der Angaben des Geschädigten jedoch schnell ermittelt und der Mann noch am selben Tag vorläufig festgenommen werden.

Das Gericht hat bislang drei Hauptverhandlungstage anberaumt und 20 Zeugen sowie eine Sachverständige geladen.

Ab Montag muss sich ein 29-Jähriger vor Gericht verantworten, der am 30. Mai auf dem Drehbrückenplatz einen Mann niedergestochen haben soll.

Ab Montag muss sich ein 29-Jähriger vor Gericht verantworten, der am 30. Mai auf dem Drehbrückenplatz einen Mann niedergestochen haben soll.


Text-Nummer: 147864   Autor: StA./red.   vom 16.10.2021 um 16.50 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.