Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Wildschweine bringen Kradfahrer zu Fall

Lübeck - Schlutup: Archiv - 18.10.2021, 11.42 Uhr: Am frühen Montagmorgen, 18. Oktober 2021, ist der Fahrer eines Leichtkraftrades in Lübeck Schlutup schwer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen nach kreuzten Wildschweine seinen Weg. Beim Ausweichen kam der 45-Jährige zu Fall und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 5.40 Uhr befuhr der Lübecker mit seinem Leichtkraftrad verbotswidrig den Radweg der Mecklenburger Straße in Richtung Schlutup. Etwa 300 Meter hinter der Kreuzwegbrücke kreuzten plötzlich mehrere Wildscheine aus dem Waldstück kommend die Fahrbahn. Der 45-Jährige versuchte auszuweichen, kam hierbei jedoch zu Fall und stürzte zu Boden. Dabei wurde er schwer verletzt, eine Rettungswagenbesatzung brachte den Mann in ein umliegendes Krankenhaus.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Lübecker nicht nur verbotswidrig den Radweg befuhr, sondern gar nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins für das Leichtkraftrad war. Deswegen wird gegen ihn nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Wildschweine führten am Montagmorgen zu einem Unfall auch der Mecklenburger Straße. Foto: JW/Archiv

Wildschweine führten am Montagmorgen zu einem Unfall auch der Mecklenburger Straße. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 147884   Autor: PD Lübeck   vom 18.10.2021 um 11.42 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.