Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Gemeinnützige Lübeck

Bildvortrag: Wie die Reformation nach Lübeck kam

Lübeck: Archiv - 23.10.2021, 09.48 Uhr: Am Mittwoch, dem 27. Oktober 2021, hält der Lübecker Wolf Rüdiger Ohlhoff von 18.30 bis 20 Uhr einen Bildvortrag mit Musikbeispielen zur Geschichte der Reformation in Lübeck. Veranstaltungsort ist die VHS Lübeck, Hüxstraße 118-120. Die Teilnahme kostet 6,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Der Zugang erfolgt nach den 3G-Regeln.

Zum Inhalt: Anfang des 16. Jahrhunderts war Norddeutschland geprägt durch die Verbreitung der Reformation. Der Rat der Hansestadt Lübeck berief den Reformator und Freund Luthers, Johannes Bugenhagen, um das Gemeinwesen in Lübeck im reformatorischen Sinne neu zu ordnen. Im Mai 1531 wurde dann "Der Keyserliken Stadt Lübeck christlike Ordeninge" vom Rat und vom Bürgerausschuss (heute: Bürgerschaft) Lübecks beschlossen und verabschiedet. Die Reformation hatte ihren Einzug in Lübeck gehalten.

Die Teilnahme kostet 6,50 Euro.

Die Teilnahme kostet 6,50 Euro.


Text-Nummer: 147931   Autor: Presseamt Lübeck   vom 23.10.2021 um 09.48 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.