Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Wilhelm Furtwängler-Förderpreis verliehen

Lübeck: Archiv - 25.10.2021, 16.35 Uhr: Im Rahmen des 2. Sinfoniekonzertes des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck zur »Nordischen Woche« am Sonntag im Konzertsaal der Musik- und Kongresshalle hat Frank Maximilian Hube, Vorsitzender des Vorstands der Musik- und Orchesterfreunde Lübeck e. V., den mit 2.000 Euro dotierten Wilhelm Furtwängler-Förderpreis an Johannes Borck, stellvertretendes Solo-Horn des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck, verliehen.

Johannes Borck wurde 1985 in Weimar geboren, wuchs in Leipzig auf und erhielt dort mit sechs Jahren den ersten Violinunterricht. 1998 wechselte er das Instrument und nahm Hornunterricht bei Bernhard Krug (Solo-Hornist des Gewandhausorchesters), 2000 wurde er in die Nachwuchs­förderklasse der Musikhochschule Leipzig aufgenommen. Von 2004 bis 2011 studierte Johannes Borck an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Christian Lampert. Orchestererfahrung sammelte er u.a. im Landesjugendorchester Sachsen, Bundesjugendorchester, World Youth Symphony Orchestra (USA), in der Jungen Deutschen Philharmonie und im Schleswig-Holstein Festival Orchester (2005-2008). Nach einer Aushilfstätigkeit als Solo-Hornist im Phil-harmonischen Orchester Ulm ist er nun seit der Spielzeit 2009/10 stellvertretender Solo-Hornist beim Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck.

Die Musik- und Orchesterfreunde Lübeck e.V., sind nach Verschmelzung vom Verein der Musikfreunde e.V. (VDM), dem Verein Konzertsaal für Lübeck e.V. (VK) und dem Verein der Orchesterfreunde Lübeck e.V. (OF) der größte Förderverein für das Philharmonische Orchester der Hansestadt Lübeck, deren Konzertsaal in der Musik und Kongresshalle (MuK) und die Kammermusik in Lübeck. Sie haben in den letzten Jahren das hiesige Musikleben mit mehreren Zigtausend Euro unterstützt. Sie ermöglichten das Engagement von Solisten, sponserten Schüler-Abonnements und sorgten für die Anschaffung und Restaurierung von Instrumenten. Seit 1980 hat der Musik- und Orchesterfreunde Lübeck e.V. samt des Vorgängervereins »Konzertsaal für Lübeck e.V.« den Konzertsaal und das Philharmonische Orchester mit zwei Millionen Euro unterstützt. Sie fördern den Nachwuchs u.a. bei »Jugend musiziert« und vergeben alle zwei Jahre den Wilhelm Furtwängler-Förderpreis an ein Mitglied des Philharmonischen Orchesters – in Erinnerung an den großen Dirigenten, der seine Laufbahn in Lübeck begann. Der begehrte Preis wurde zum elften Mal verliehen.

Johannes Borck bekam den Preis von Frank Maximilian Hube, 1. Vorsitzender des Musik- und Orchesterfreunde Lübeck e.V., überreicht. Foto: Olaf Malzahn

Johannes Borck bekam den Preis von Frank Maximilian Hube, 1. Vorsitzender des Musik- und Orchesterfreunde Lübeck e.V., überreicht. Foto: Olaf Malzahn


Text-Nummer: 148036   Autor: Theater Lübeck   vom 25.10.2021 um 16.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.