Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Gemeinnützige Lübeck

Vortrag über Clemens August von Galen

Lübeck: Archiv - 26.10.2021, 13.19 Uhr: Am 3. August 1941 erhob Clemens August von Galen, Bischof von Münster, in der Lambertikirche die Stimme gegen das „Euthanasie“-Programm der Nationalsozialisten. Seine Mahnung war eine wesentliche Motivationsquelle für den Widerstand der Lübecker Märtyrer. Wer war dieser „Löwe von Münster“? Prof. Dr. Norbert Köster (WWU Münster) wird dieser Frage im Rahmen einer kritischen Auseinandersetzung nachgehen.

Die Gedenkstätte Lübecker Märtyrer lädt zu dieser Vortragsveranstaltung am Donnerstag, 28. Oktober, 19.30 Uhr ins Haus der Begegnung, Propsteikirche Herz Jesu, herzlich ein. Der Eintritt ist frei, es gilt die 3G-Regelung.

Am 23. September 1941 wurden mehr als 600 Patientinnen und Patienten der Heil- und Pflegeanstalt Strecknitz nach Hessen in sogenannte „Durchgangsanstalten“ verlegt. Dort starben fast alle von ihnen durch Giftinjektionen, Hunger oder Krankheit. Anlässlich des 80. Jahrestages dieser Ereignisse findet in den kommenden Wochen die Veranstaltungsreihe plötzlich weg statt.

Aktuelle Informationen und das Gesamtprogramm sind auch auf der Aktionsinternetseite ploetzlich-weg.de zu finden.

Der Vortrag beleuchtet die Rolle von Bischof Clemens August von Galen. Foto: Eduard Müller / Erzbischöfliche Stiftung Lübecker Märtyrer

Der Vortrag beleuchtet die Rolle von Bischof Clemens August von Galen. Foto: Eduard Müller / Erzbischöfliche Stiftung Lübecker Märtyrer


Text-Nummer: 148054   Autor: Veranstalter   vom 26.10.2021 um 13.19 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.