Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Ein großer Hafenkran geht auf Reisen

Lübeck: Archiv - 31.10.2021, 14.37 Uhr: Die Leute die in den vergangenen Wochen am LMG-Gelände oder an der Hafenstraße vorbei gekommen sind, haben es wahrscheinlich bemerkt. Einer von dem weit sichtbaren blauen Hafenkranen wurde demontiert. Er zieht in die Nähe von Rendsburg um.

Bild ergänzt Text

Die Kranfirma Fricke-Schmidbauer wurde mit dem Auftrag der Zerlegung beauftragt. Zusätzlich wurde ein Kran der Firma MaxiKraft für den Hub der Hafenkranteile beauftragt. Am Anfang der Demontagearbeiten wurde der 20 Tonnen schwere Gitterausleger des 1975 erbauten Kranes des Herstellers Peiner gelöst und am Boden abgelegt. Dann mussten Kontergewichte mit über 120 Tonnen runter genommen werden. Mitte der Woche ist dann ein Schlepper mit einem Ponton in Lübeck eingelaufen, der an der Kaimauer vor der Baustelle festmachte. Der so genannte A –Bock des alten Krans wurde abgeschraubt und mit der 21 Meter Wippspitze runter gehoben.

Bild ergänzt Text

Später stand der schwerste Hub für den Kran an. Die Drehbühne mit einem Gewicht von 85 Tonnen sollte runter gehoben werden und auf den Ponton verladen werden. Das gelang ohne größere Probleme. Die Schweißer machten sich an ihr Werk und sicherten die Drehbühne an dem Ponton. Als nächstes Bauteil war das Portal des Hafenkranes an der Reihe. Nachdem es von den Laufwerken getrennt wurde, hob der MaxiKraft das Bauteil hoch. Mit Unterstützung eines Fricke-Schmidbauer Kranes wurde er in der Luft gedreht und im Tandemhub auf den Ponton verladen. Als letzte Bauteile wurden noch die Laufwerke auf den Ponton verladen.

Am Montag wird der Kran bei Lürssen-Kröger Werft GmbH & Co. KG ankommen. Dort werden die Kranteile entladen und saniert. Neben einer neuen Elektroanlage bekommt er neue Winden und Seile. Nach der finalen Lackierung werden die Teile auf der Werft wieder zusammengefügt. Er wird dann auf dem Werftgelände eingesetzt.

Innerhalb weniger Tage wurde der große Kran abgebaut und abtransportiert. Fotos: Oliver Klink

Innerhalb weniger Tage wurde der große Kran abgebaut und abtransportiert. Fotos: Oliver Klink


Text-Nummer: 148140   Autor: Oliver Klink   vom 31.10.2021 um 14.37 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.