Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

150 neue Windkraftanlagen in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein: Archiv - 01.11.2021, 11.49 Uhr: Die aktuellen Zahlen zum Windkraftausbau für Schleswig-Holstein bestätigen den positiven Trend seit der Fertigstellung der Regionalpläne für Windenergie. In den ersten drei Quartalen 2021 hat das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) insgesamt 150 neue Windkraftanlagen mit einer Leistung von 733 Megawatt genehmigt und es wurden 48 Anlagen mit über 192 Megawatt Leistung in Betrieb genommen.

Auch bei den drei Ausschreibungsrunden für Windenergie an Land gemäß Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) liegt Schleswig-Holstein im Jahr 2021 mit insgesamt 100 Zuschlägen für 1.069 Megawatt vor allen anderen Bundesländern.

Umweltminister Jan Philipp Albrecht zeigte sich erfreut: „Der neue Windkraftboom in Schleswig-Holstein geht weiter. Schleswig-Holstein ist bundesweit bei den Zuschlägen und Genehmigungen von Windkraftanlagen Vorreiter. Mit der Regionalplanung für Windenergie haben wir transparent und zukunftsorientiert festgelegt, wie wir das Ziel, zwei Prozent der Landesfläche für die Windenergie zu nutzen, umsetzen wollen. Das beschleunigt jetzt die Genehmigungen und gibt der Branche Planungssicherheit.“

Im Dezember 2019 hat die Landesregierung die neue Regionalplanung beschlossen, seitdem steigen die Genehmigungszahlen und Inbetriebnahmen wieder stark an. So wurden im Jahr 2019 bereits 59 Anlagen mit 231 Megawatt und im Jahr 2020 165 Anlagen mit 707 Megawatt genehmigt. Auch die Inbetriebnahmen steigen von 2019 (14 Anlagen mit 45 Megawatt) über 2020 (37 Anlagen mit 127 Megawatt) auf 48 Anlagen mit 192 Megawatt Leistung in den ersten drei Quartalen 2021.

Seit dem Jahr 2019 betrug die durchschnittliche Realisierungsdauer, der Zeitraum von der Genehmigungserteilung bis zur Inbetriebnahme, bundesweit 24 Monate und hat sich damit gegenüber den Jahren 2014 bis 2018 verdoppelt. Eine Verlängerung der Realisierungsdauer zeigt sich auch in Schleswig-Holstein. „Durch die Regionalplanung können wir jetzt zügiger Genehmigungen erteilen und damit die Voraussetzungen für eine Beteiligung an den Ausschreibungen schaffen. Ich bin zuversichtlich, dass die neue Bundesregierung die Ausbauziele und Ausschreibungsmengen erhöhen und die Rahmenbedingungen für die Flächenverfügbarkeit für Windenkraftanlagen optimieren wird, um die Energiewende zu schaffen und somit die Klimaschutzziele zu erreichen. Schleswig-Holstein wird dabei auch zukünftig Vorreiter sein“, sagt Minister Albrecht.

Die 150 Windkraftanlagen die bisher 2021 neu genehmigt wurden werden eine Leistung von 733 Megawatt einbringen und entsprechen Investitionskosten von 714.850.756 Euro.

In diesem Jahr wurden in Schleswig-Holstein bereits 150 neue Windkraftanlagen genehmigt. Foto: JW

In diesem Jahr wurden in Schleswig-Holstein bereits 150 neue Windkraftanlagen genehmigt. Foto: JW


Text-Nummer: 148152   Autor: MELUND   vom 01.11.2021 um 11.49 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.