Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Versteigerung verlängert: Alte Meister - Neue Kunst

Lübeck: Archiv - 01.11.2021, 12.29 Uhr: Peter Grünig, Franziska Grünig-Volp, Selman Parlak und Nicola Reinitzer haben im Rahmen der "Kulturfunken" großformatige Kunst geschaffen, die im Sommer den Arkadengang an St. Marien schmückte (wir berichteten). Bis zum 4. November können sechs der Werke noch ersteigert werden.

In mehreren Fotosessions wurden Lübecker einzeln fotografiert, wählten eine Figur aus dem jeweiligen alten Meister, wurden dementsprechend kostümiert, stellten sich in Pose - das Foto wurde geschossen. Es entstanden zum Beispiel „der Blindensturz“ von Pieter Bruegel, „das letzte Abendmahl“ von da Vinci und der „Lübecker Totentanz“ von Bernt Notke. Im Anschluss wurden die einzelnen Personen in das alte Gemälde am Computer reinmontiert.

In einem zweiten Schritt entstand die "neue Kunst". Ausgestattet mit Lampenschirmen, Poolnudeln, Kartonagen, Stretchstoffen und einigem mehr, erschufen die Beteiligten so genannte "One-minute-sculptures".

77 Lübecker haben an dem Projekt teilgenommen. 77 Euro war der Startpreis eines jeden Banners. Sechs der Werke können noch bis 4. November, 9 Uhr, ersteigert werden: www.fundus.theater.

Für einige Werke wurde der Zeitraum der Versteigerung verlängert. Foto: Veranstalter

Für einige Werke wurde der Zeitraum der Versteigerung verlängert. Foto: Veranstalter


Text-Nummer: 148153   Autor: Veranstalter/red.   vom 01.11.2021 um 12.29 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.