Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Keine 3G-Regel für Lübecks Weihnachtsmärkte

Lübeck: Archiv - 01.11.2021, 17.32 Uhr: In drei Wochen öffnen die Lübecker Weihnachtsmärkte. Und die können alle Menschen besuchen. Draußen gelte die 3G-Regel nicht, teilt die Lübeck Travemünde Marketing GmbH mit. Eine Maske wird empfohlen. Nur in Innenräumen ist ein Nachweis über einen Test, eine vollständige Impfung oder die Genesung vorzulegen.

Sicherlich wird es noch Regeln geben, die beachtet werden müssen, aber der aktuelle Planungsstand sieht so aus, dass unter freiem Himmel der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Markt am Rathaus, der Maritime Markt auf dem Koberg, das Markttreiben in der Fußgängerzone Breite Straße und der Sternenwald auf dem Schrangen mit uneingeschränktem Zugang für alle Gäste und ohne 3G-Regelung (geimpft, genesen und getestet) stattfinden kann. Das gilt auch für den Historischen Markt und den Märchenwald an der Marienkirche. Unter freiem Himmel bleiben die bewährten Hygieneregeln wie Abstandhalten und Masketragen empfohlen, letzteres insbesondere da, wo ein Abstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann.

Die Kunsthandwerkermärkte im Heiligen-Geist-Hospital, in St. Petri, im Hogehus und in Schuppen 6 stehen ebenfalls bereits in den vorweihnachtlichen Startlöchern, hier wird aufgrund der geschlossenen Innenräume die 3G-Regelung für die Besucher gelten. Zudem ist in diesem Jahr die Zahl der Gäste und der Ausstellenden etwas reduziert. Das Weihnachtswunderland am Hansemuseum wird insbesondere wieder Familien mit Kindern zu einem wunderschönen Adventserlebnis einladen. Im „Dome“, dem neuen Spielebereich für Kinder in einem gläsernen Kuppelzelt, gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen und getestet). Kinder bis zur Vollendung des 7 Lebensjahres sind laut Landesverordnung von der 3G-Regelung ausgenommen, ebenso Schüler unter 18 Jahren, die regulär zweimal pro Woche in der Schule getestet werden (mit entsprechender Bescheinigung).

„Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit unseren Gästen, den Standbetreibern und der gesamten Lübecker Weihnachtskooperation eine wunderschöne Vorweihnachtszeit mit dem vertrauten Markttreiben auf der Altstadtinsel erleben zu dürfen und das Lübsche Weihnachtsgefühl, das schon seit 1648 die Herzen der Menschen verzaubert, wieder überall zu spüren“, erklärt Christian Martin Lukas, Geschäftsführer der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH.

"Das Hygienekonzept und die Umsetzung der Veranstaltung werden sich stets der jeweiligen Verordnung des Landes anpassen, um ein unbeschwertes Miteinander auf dem Weihnachtsmarkt zu ermöglichen", so der Veranstalter. "Wenn es nötig werden sollte, muss der Weihnachtsmarkt jedoch wieder schließen, denn unser aller Wohlbefinden, Sicherheit und Gesundheit stehen selbstverständlich an erster Stelle."

Für den Lübecker Weihnachtsmarkt sind keine Zugangsbeschränkungen geplant. Foto: JW/Archiv

Für den Lübecker Weihnachtsmarkt sind keine Zugangsbeschränkungen geplant. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 148164   Autor: LTM/red.   vom 01.11.2021 um 17.32 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.