Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Vergessene Welten und blinde Flecken

Lübeck: Archiv - 02.11.2021, 09.55 Uhr: Wie ausgewogen ist unsere Berichterstattung in Deutschland eigentlich? Sind alle Länder auf der Welt gleichmäßig in den Nachrichten vertreten? Eine wissenschaftliche Studie hat sich diesen Fragen angenommen. Die Stadtbibliothek Lübeck in der Hundestraße 5-17 zeigt vom 1. November bis zum 4. Dezember 2021 die Ausstellung "Vergessene Welten und blinde Flecken", die diese Studienergebnisse zusammenfasst.

Ausgewertet wurden über 5.100 Sendungen der "20 Uhr-Tagesschau" aus den Jahren 1996 und 2007 bis 2019 sowie Berichte ausgewählter in- und ausländischer Leitmedien. Dr. Ladislaus Ludescher kommt in seiner Studie zu dem Schluss, dass die Länder des Globalen Südens in unseren Leitmedien massiv unterrepräsentiert sind.

Die Ausstellung in den Räumen der Stadtbibliothek ist während der gewohnten Öffnungszeiten zu sehen. Die Ausstellungstafeln sowie die Studie selbst können unter folgender Adresse kostenlos eingesehen und heruntergeladen werden: www.ivr-heidelberg.de

Auf der Internetseite ist auch eine Zusammenfassung mit den wichtigsten Ergebnissen als Video-Präsentation zu finden sowie eine Unterschriften-Petition zur Beendigung der medialen Vernachlässigung des Globalen Südens.

Die Stadtbibliothek Lübeck zeigt die Ausstellung  bis um 4. Dezember.

Die Stadtbibliothek Lübeck zeigt die Ausstellung bis um 4. Dezember.


Text-Nummer: 148171   Autor: Presseamt Lübeck   vom 02.11.2021 um 09.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.