Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Sie lässt Lübeck blühen: Loki Schmidt Stiftung ehrt Christa Fischer

Lübeck: Christa Fischer gründete 1997 das Kulturprojekt „Wildblumen in der Stadt“, um der extremen Verarmung an Wildblumen im urbanen Bereich entgegenzuwirken. Ihr ist es zu verdanken, dass an Lübecks Straßenrändern und Plätzen bunte Wildblumen zu sehen sind. Darauf wurde auch die Loki Schmidt Stiftung aufmerksam. Sie überreichte der Lübeckerin am Freitag die "Loki Schmidt Silberpflanze".

Bild ergänzt Text

Ihr unermüdlicher Einsatz für die Entwicklung von blütenreichen Wildnisbiotopen sowie ihre damit verbundene Aufklärung der Bevölkerung werden nun von der Loki Schmidt Stiftung als vorbildliches Projekt des praktischen Naturschutzes und der Umweltbildung mit der Überreichung der Silberpflanze durch den Geschäftsführer der Stiftung Axel Jahn ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Dr. Wolfram Eckloff, ehemaliger Leiter des Museums für Natur und Umwelt und Unterstützer des Projektes.

Bis heute sind durch Christa Fischer an Straßenrändern und auf öffentlichen Grünflächen in Lübeck über 20 Oasen für selten gewordene Wildblumen entstanden – angefangen vom ersten Projekt 1998 an der Fußgängerbrücke Kanalstraße bis zur Wildblumenwiese am Gustav-Radbruch-Platz 2021. "Das vielfältige Erscheinungsbild der bunten Flächen, in denen es brummt und summt, ist zur Hauptblütezeit ein Hingucker", so die Stiftung. "Im Spätsommer und Herbst, wenn die Frühblüher fruchten oder bereits vertrocknet sind, bieten die nicht gemähten Bestände gegenüber den üblichen Rasenflächen für viele Menschen einen ungewohnt struppigen Anblick, der nicht immer sofort von Akzeptanz begleitet wird. Viele aufklärende Gespräche weckten Schritt für Schritt Verständnis dafür, wie wichtig verbleibende Fruchtstände und abgeknickte Pflanzenstängel sind, damit Insekten und Vögel im Stadtgebiet das ganze Jahr über Nahrung, Nistangebote und Überwinterungsmöglichkeiten finden."

Bild ergänzt Text

Und natürlich geht die Arbeit von Christa Fischer weiter. Im Jahr 2010 entdeckte sie einen "Wiesenstorchschnabel", der als ausgestorben galt. Sie sammelte die Samen und säte sie erneut aus. Zur Verleihung am Freitag hatte sie einen großen Beutel mit Samen der Pflanze mit. Ihre Aufforderung an das Publikum: Jeder soll eine Hand voll mitnehmen und in seiner Wohnumgebung säen.

Im Original-Ton hören Sie Axel Jahn, Geschäftsführer der Loki Schmidt Stiftung, und Dr. Wolfram Eckloff zur Arbeit von Christa Fischer.

Axel Jahn überreichte die Loki Schmidt Silberpflanze an die Lübeckerin Christa Fischer. Fotos, O-Ton: JW

Axel Jahn überreichte die Loki Schmidt Silberpflanze an die Lübeckerin Christa Fischer. Fotos, O-Ton: JW


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 148256   Autor: JW   vom 05.11.2021 um 17.04 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.