Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Angler: An die Fangmeldungen denken

Lübeck: Der Lübecker Kreisverband der Sportfischer e.V. bittet alle Angler um Rückgabe der ausgefüllten Fangmeldebögen zum Ende des Fangjahres. Die Eintragungen erfolgen auf dem zweiten Blatt des Erlaubnisscheins. Diese Seite kann sodann abgetrennt und ohne die Daten des Fängers anonymisiert eingereicht werden.

Bild ergänzt Text

Die Fangstatistik der Angler und Fischer ist eine wichtige Grundlage zur Planung künftiger Besatzmaßnahmen. "Wir vergleichen die Daten mehrerer Jahre und werten derzeit die Jahre 2018 und danach aus", sagt der Vorsitzende Andreas Weber des Kreisverbands.

Weber erklärt: "Auf der Grundlage der Statistik wird der Hegeplan mit den geplanten Besatzmaßnahmen erstellt. Nach Zustimmung der Fischereibehörde wird nach dem Besatzplan vorgegangen, er gilt dann jeweils für fünf Jahre."

Die Fangstatistik können Angler bei den Ausgabestellen der Erlaubnisscheine abgeben. Das sind die örtlichen Angelgerätehändler und die Geschäftsstelle des Kreisverbandes.

Der Kreisverbandsvorsitzende Andreas Weber bei der Auswertung der Fangmeldungen. Fotos: Andreas Hardt

Der Kreisverbandsvorsitzende Andreas Weber bei der Auswertung der Fangmeldungen. Fotos: Andreas Hardt


Text-Nummer: 148262   Autor: A. Hardt   vom 06.11.2021 um 15.42 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.