Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

GAL: Schutz von Wohnraum geht vor

Lübeck - Travemünde: Die Verwaltung hat ein Konzept gegen die Umwandlung von Wohnraum in Ferienwohnungen vorgelegt. Interessenvertreter der Vermieter von Ferienwohnungen haben bereits Klagen angedroht (wir berichteten am 31. Oktober und 1. November). Die GAL unterstützt die Planungen der Stadtverwaltung.

"Verständlich, dass Vermieter von Ferienwohnungen gegen ein Verbot sind. Wir müssen jedoch die Gesamtsituation betrachten", unterstützt Antje Jansen, Bürgerschaftsmitglied der GAL den Vorstoß der Verwaltung. "Es kann nicht sein, dass immer mehr Wohnungen in touristisch relevanten Stadtteilen der Dauervermietung entzogen werden und Menschen, die beispielsweise im Tourismusgewerbe arbeiten, keine bezahlbare Wohnung finden."

"Einige Alt-Travemünder haben keine Nachbarn mehr", weiß Carl Howe, selbst Travemünder und baupolitischer Sprecher der GAL, zu berichten. "Und das nicht nur in der Altstadt. In der Travemünder Fehlingstraße wird beispielsweise ein Haus nach dem anderen von einem Investor aufgekauft und zu Ferienwohnungen umgewandelt. Der geht rum und fragt alle Leute, ob sie nicht ihr Haus verkaufen wollen. Auf diese Weise wird nicht nur Wohnraum vernichtet, auch fallen etliche Gärten und Vorgärten weg, weil Parkplätze für die Gäste geschaffen werden müssen", ist Carl Howe sauer.

"Es wäre Wahnsinn, dieser unsozialen Entwicklung auf dem Immobilienmarkt nicht endlich gegenzusteuern", betont Antje Jansen. "Gerade in Travemünde werden immer mehr Baugebiete ausgewiesen und dabei von einer politischen Mehrheit sogar Landschaftsschutzgebiete aufgehoben. Und gleichzeitig wird immer mehr bestehender Wohnraum durch Ferienvermietung vernichtet. Das ist nicht im Interesse der Allgemeinheit und muss dringend geregelt werden."

Die GAL unterstützt die Pläne der Stadtverwaltung, die Ferienwohnungen auf dem Priwall zu begrenzen. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv

Die GAL unterstützt die Pläne der Stadtverwaltung, die Ferienwohnungen auf dem Priwall zu begrenzen. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv


Text-Nummer: 148264   Autor: GAL/red.   vom 06.11.2021 um 15.01 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.