Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

60 Jahre Reservistenarbeit in Lübeck

Lübeck: Am Freitag, 5. November 2021, wurde in Lübeck ein großes Jubiläum gefeiert. Die Reservistenkameradschaft (RK) Lübeck 1 feierte sein 60-jähriges Bestehen. Im Rahmen einer Kreisvorstandsitzung der Kreisgruppe Holstein Ost des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr eV wurde dieses Bestehen würdig gefeiert.

1960 entschied sich die Bundeswehr zur Aufstellung einer Territorialreserve. Hierzu wurden verschiedenste Dienstposten bei den sechs Wehrbereichskommandos geschaffen, um diese Reserve zu organisieren und mit Personal zu befüllen. Für den Bereich Lübeck sollten hierfür 3 Kompanien aufgestellt werden. Hierfür trat am 1. Oktober 1960 Hauptfeldwebel Karl-Heinz Piegsa für das Kreiswehrersatzamt Lübeck seinen Dienst an. Der im gleichen Jahr gegründete Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr eV hatte bis dahin kaum Mitglieder und Strukturen. Die Aufgabe Reservisten für die Territorialreserve, Mitglieder für den Verband und den Aufbau von Gliederungen innerhalb des Vereins fiel nun dem Hauptfeldwebel Piegsa zu. Daher entstanden 1961 mehrere Reservistenkameradschaften in Lübeck und Umgebung.

So wurde am 25. Juni 1961 die Kreisgruppe Lübeck unter Leitung von Hauptmann aD Wilfried Mahlbeck aufgestellt. 1971 führte die Gründung einer marineeigenen Kameradschaft Lübeck 2 dazu, dass aus der Kreisgruppe Lübeck die RK Lübeck 1 wurde. Noch unter gleichen Vorstand hatte Lübeck damals eine Kreisgruppe und zwei Reservistenkameradschaften. Durch Neuwahlen wurde OFw dR Peter Loyall als neuer Vorsitzender Lübeck I bestimmt.

Doch nicht nur in der Reservistenorganisation gab es Veränderungen. Auch bei den zuständigen militärischen Dienststellen war ein stetiger Wechsel gegeben. So lag die Zuständigkeit erst beim Verteidigungskreiskommando 114 Eutin, später beim Verteidigungskreiskommando 113 in Bad Segeberg. 1979 wurde die Zuständigkeit erneut an das neu aufgestellte VKK 114 in Lübeck übergeben.

Auch die Ansprechpartner wechselten regelmäßig. Auf den Feldwebel für Reservistenangelegenheiten Piegsa folgten die Hauptfeldwebel Enge, Kock und Stabsfeldwebel Seyffert. Letzterem wurde 1985 ein gewisser Stabsfeldwebel Peter Lopatta als Nachfolger zuversetzt. Bis zu seiner Pensionierung 1991 hatte Lopatta diesen Dienstposten inne und war als Ansprechpartner für seine Lübecker Reservisten zuständig. Aktuell untersteht die RK dem Landeskommando in Kiel mit seinem Feldwebel für Reservistenangelegenheiten StFw Ralf Schandert am Standort Eutin und der Geschäftsstelle Boostedt mit HptFw dR Deert Rieve als Ansprechpartner.

Bei der RK Lübeck 1 gab es 1975 Neuwahlen. Bei dieser wurde OFw dR Peter Loyall dR von Hauptmann dR Uwe Dassow als Vorsitzender abgelöst. Uwe Dassow führte die RK Lübeck 1 die nächsten 40 Jahre und übergab 2015 als Oberstleutnant dR an den Jäger dR Roland Loretan. Dieser wurde schließlich im Dezember 2017 durch Hauptfeldwebel dR Thomas Helmke abgelöst. Noch heute ist die RK Lübeck 1 mit knapp 140 Mitgliedern die größte Kameradschaft in der Kreisgruppe Holstein Ost und eine der größten im Landesverband.

Auch an Aktivitäten fehlt es in der RK Lübeck 1 nicht. 1965 zum Bespiel wurde für das militärische Leistungsabzeichen trainiert. Die Schießübungen mit Gewehr und Maschinengewehr konnten auf der Schießanlage „Wüstenei“ durchgeführt werden. Die Schwimmübungen und Marschtrainings waren in der Umgebung von Lübeck auch zu bewältigen. Allerdings fehlte es an einer Hindernisbahn für den Hindernislauf. Der Bau einer 400 m Bahn mit 14 Hindernissen wurde kurzfristig durch mehrere Reservisten und der Unterstützung des Fernmeldebataillions 771 aus Lübeck Blankensee erbaut, sodass die Reservisten sich auf den Wettkampf vorbreiten konnten. Unter den ausgezeichneten Reservisten gehörte damals auch Hauptmann dR Karl-Heinz Beckmann, der noch heute in der RK Lübeck 1 aktiv ist. Neben den militärischen Ausbildungen, werden auch kameradschaftliche Unternehmungen von der RK Lübeck 1 durchgeführt. Wurden damals noch zum Tanzabend geladen, führt die RK heute auch Bootstouren rund um Lübeck oder sicherheitspolitische Seminare durch. Neben dem Kameraden Beckmann ist heute auch noch oben erwähnter Peter Lopatta aktiv.

So hat StFw aD Peter Lopatta als Vertreter der Reservistenkameradschaft Lübeck 1 die Ehrenurkunde zum 60-jährigen Bestehen aus den Händen des Landesvorsitzenden Oberst dR Marc Lemmermann erhalten. Wer Interesse an der Reservistenarbeit hat, kann sich gerne an die Geschäftsstelle Boostedt wenden. Näheres ist unter www.reservistenverband.de zu erfahren.

Peter Lopatta erhielt die Urkunde zum 60-jährigen Bestehen der Reservistenkameradschaft Lübeck 1. Foto: Thomas Helmke

Peter Lopatta erhielt die Urkunde zum 60-jährigen Bestehen der Reservistenkameradschaft Lübeck 1. Foto: Thomas Helmke


Text-Nummer: 148276   Autor: RK   vom 07.11.2021 um 12.49 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.