Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Mühlenbrücke kann doch saniert werden

Lübeck - Innenstadt: Im Sommer fand eine gründliche Prüfung der Mühlenbrücke statt. Die gute Nachricht: Ein kompletter Neubau ist wohl nicht notwendig, sondern nur eine Sanierung. Die eigentlich für das Jahr 2020 angekündigte zusätzliche Brücke für Radfahrer und Fußgänger ist aber schwieriger zu bauen als erwartet.

Im November mussten die Geh- und Radwege auf der Brücke gesperrt werden. Für Fußgänger wurde ein schmaler Bereich auf der Fahrbahn abgesperrt, Radfahrer können sich seitdem aussuchen, ob sie mit den Autos im Stau stehen oder die schmalen Gehwege nutzen. Vor zwei Jahren wurde angekündigt, dass schnell neben dem bestehenden Bauwerk eine neue Brücke für Fußgänger und Radfahrer errichtet wird.

Noch ist von der neuen Fußgängerbrücke aber nichts zu sehen. "Bei der Behelfsbrücke gestaltete sich der Anfahrschutz für die Schifffahrt als schwieriges Planungsdetail. Hier sind intensive Gespräche und Abstimmungen mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung notwendig", berichtet Nicole Dorel, Sprecherin der Stadtverwaltung. Auch Abstimmungen mit dem Umweltschutz sind noch notwendig. "Alles in allem eine sehr herausfordernde Planungsaufgabe." Aktuell ist ein Baubeginn für das Frühjahr 2022 vorgesehen.

Die 123 Jahre alte Mühlenbrücke soll erhalten werden, so der Planungsstand nach den Auswertungen der Untersuchungen. Ein Beginn der Sanierung im Jahr 2022 wird aber nicht zu schaffen sein. Aktuell laufen noch Berechnungen zur Tragfähigkeit. "Erst wenn diese Ergebnisse vorliegen und bewertet sind, kann der Planungsauftrag ausgeschrieben und erteilt werden", erklärt die Sprecherin der Stadtverwaltung. "Die Planung wird voraussichtlich 1,5 bis 2 Jahre in Anspruch nehmen, dann können die notwendigen Baumaßnahmen ausgeschrieben und beauftragt werden."

Ein kompletter Neubau der Mühlenbrücke ist nicht notwendig. Und die Ersatzbrücke für Fußgänger und Radfahrer soll im kommenden Jahr gebaut werden. Foto: JW

Ein kompletter Neubau der Mühlenbrücke ist nicht notwendig. Und die Ersatzbrücke für Fußgänger und Radfahrer soll im kommenden Jahr gebaut werden. Foto: JW


Text-Nummer: 148279   Autor: VG   vom 07.11.2021 um 17.36 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.