Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Vergiftete Hundeköder im Zippel-Park?

Lübeck - Travemünde: Am Dienstagnachmittag, 9. November, wurden Beamte der Polizeistation Travemünde in den Dr. Zippel-Park gerufen. Eine Frau hatte auf der dortigen Grünfläche vier gekochte Kartoffeln vorgefunden und vermutete, dass es sich möglicherweise um Giftköder für freilaufende Tiere handeln könnte. Die Kartoffeln wurden von den Beamten sichergestellt.

Die Ermittler fragen nun, wer zu diesem Sachverhalt Hinweise geben kann. Diese werden telefonisch unter der Rufnummer 04502/863430 oder per Mail an travemuende.pst@polizei.landsh.de erbeten.

Noch ist unklar, ob die Kartoffeln mit Gift versetzt wurden. Foto: Polizei

Noch ist unklar, ob die Kartoffeln mit Gift versetzt wurden. Foto: Polizei


Text-Nummer: 148339   Autor: PD Lübeck   vom 10.11.2021 um 12.16 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.