Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neue Anlaufstelle für Jugendliche: Der Hafen

Lübeck: Seit dem 1. September 2021 hat ein neues Projekt mit dem Namen "Der Hafen" seine Türen für alle Interessierten geöffnet. Die Maßnahme ist ein Angebot der Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH, kurz FAW, Akademie Lübeck, in Kooperation mit dem Jobcenter Lübeck. Der "Hafen" ist ein niedrigschwelliges Angebot für junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren.

Durch individuelle Unterstützung bei verschiedensten Problem- und Lebenslagen will das multiprofessionelle Hafenteam die Möglichkeit bieten, Hilfe bei unterschiedlichsten Themen zu bekommen. Sei es beim Umgang mit Finanzen und Behördenkontakten, bei der Wiedereingliederung in verschiedene Sozialsysteme, bei der Wohnungssuche oder bei der Suche nach einem therapeutischen Angebot, die "Hafencrew", bestehend aus Sozialpädagogen, Erziehern und einer Psychologin habe immer ein offenes Ohr und stehe den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite.

"Der Hafen" befindet sich im Herzen der Lübecker Innenstadt. Die Räumlichkeiten des "Hafens" teilen sich dabei auf zwei benachbarte Gebäude auf. Der sogenannte "Heimathafen" befindet sich in der Braunstraße 1-5. In einem großen, sonnigen Loft können die Teilnehmenden ihre Wäsche waschen, die Aussicht auf der Dachterrasse genießen, und bei Freizeitaktivitäten wie Kicker- oder Xbox-Spielen nette, neue Menschen kennenlernen. Gleich nebenan befindet sich das Herzstück des "Hafens", der sogenannte "Anleger" in der Braunstraße 13-15. Der "Anleger" ist ein offener Treffpunkt, und heißt alle Besucher willkommen. Drucken, Telefonieren, Unterlagen zusammenstellen und beispielsweise für die Wohnungssuche das Internet nutzen gehören dabei genauso dazu, wie ein kostenloser leckerer Mittagstisch und regelmäßige Freizeitangebote und Ausflüge. Handyladestationen und freies WLAN dürfen natürlich nicht fehlen.

Abgerundet wird das Projekt durch den hauseigenen E-Bus, das "Beiboot", welches immer wieder im Stadtgebiet unterwegs ist. Von dort aus können die Teilnehmenden unverbindlich mit den MitarbeiterInnen ins Gespräch kommen, leckere Snacks und Getränke verzehren, und das mobile Büro des ausgebauten Busses nutzen.

Oder man schaut einfach direkt im "Anleger" vorbei. Dieser ist zu den angegebenen Öffnungszeiten durchgängig besetzt, und die Mitarbeiter freuen sich immer über einen Besuch.

Öffnungszeiten: montags bis donnerstags zwischen 8.30 Uhr und 17 Uhr und freitags zwischen 8.30 Uhr und 16 Uhr

Angeboten wird ein niedrigschwelliges Angebot für junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren. Foto: FAW

Angeboten wird ein niedrigschwelliges Angebot für junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren. Foto: FAW


Text-Nummer: 148406   Autor: FAW/Red.   vom 15.11.2021 um 09.19 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.