Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Kopfnuss: Täter und Opfer verschwunden

Lübeck - St. Lorenz Süd: Am Samstagmittag, 13. November, kam es im Teutonenweg zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, bei der sich mindestens eine Person verletzte. Als die Polizisten eintrafen, hatten sich die Kontrahenten bereits unerkannt entfernt. Zur Aufklärung des Tatgeschehens bittet das 2. Polizeirevier um Zeugenhinweise.

Gegen 12.15 Uhr benachrichtigten Anwohner die Polizei, nachdem sie beobachtet hatten, wie eine männliche Person einem anderen Mann eine sogenannte Kopfnuss erteilte. Der Geschädigte, der ein südländisches Erscheinungsbild hatte und zur Tatzeit mit einem weißen T-Shirt sowie einer grünen Shorts bekleidet war, entfernte sich in eines der Mehrfamilienhäuser.

Der Angreifer, der sich durch den Kopfstoß selbst verletzt hatte, flüchtete mit einem weißen Fahrrad in Richtung Hansestraße. Er soll etwa 20 Jahre alt und ebenfalls südländischer Herkunft gewesen sein. Zum Zeitpunkt der Tat trug der Tatverdächtige eine längere graue Jacke sowie eine schwarze Hose.

Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen konnten bislang weder der Geschädigte noch der Angreifer ausfindig gemacht werden. Das 2. Polizeirevier ermittelt wegen des Verdachts der Körperverletzung und bittet Hinweise zu dem Vorfall unter der Rufnummer 0451/131-6245 oder per E-Mail ED.Luebeck.2PR@polizei.landsh.de mitzuteilen.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 148463   Autor: PD Lübeck   vom 17.11.2021 um 11.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.