Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Erneut drei Brände auf Marli

Lübeck - St. Gertrud: Die Serie von Brandstiftungen auf Marli geht weiter: Am Dienstagabend und Mittwochmorgen gab es drei Brände von Müllbehältern. In einem Fall entstand ein Sachschaden von 7000 Euro. Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise aus der Bevölkerung.

Bild ergänzt Text

Um 17.50 Uhr am Dienstag wurden Polizei und Feuerwehr in die Otto-Passarge-Straße entsandt. Vor Ort brannten zwei Papiercontainer. Diese konnten von der Feuerwehr gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden von circa 150 Euro. Personen-oder Gebäudeschaden entstand nicht.

Um 22.45 Uhr brannten im Meesenring zwei Müllcontainer, die direkt neben einem Gebäude standen. Die Feuerwehr konnten den Brand löschen, die Container wurden jedoch zerstört. Bedingt durch Feuer und Hitzeentwicklung schmolz ein an dem Gebäude befindliches Regenfallrohr. Außerdem zersprang eine Fensterscheibe über dem Brandherd und der dazugehörige Fensterrahmen wurde beschädigt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 7000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 3.05 Uhr wurde der Polizeileitstelle eine brennende Papiermülltonne im Vorgarten eines Mehrfamilienhauses in der Walderseestraße gemeldet. Die Papiermülltonne wurde gänzlich zertört. Die Feuerwehr löschte die Tonne und den brennenden Inhalt ab. Weitere Schäden wurden nicht registriert.

Bisher sind noch keine Zeugenhinweise eingegangen, die Ermittlungen dauern weiter an. "Nach derzeitiger Sachlage geht die Polizei davon aus, dass es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt. Dieses wird im Zuge der Ermittlungen weiter intensiv geprüft", so Polizeisprecher Ulli Fritz Gerlach.

Die Lübecker Kriminalpolizei sucht im Zuge der Ermittlungen weiter Zeugen, die zu den Brandzeiten an den Brandorten verdächtige Personen beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der zentralen Rufnummer 0451/1310 entgegen.

Gegen 3.05 Uhr brannte eine Papiertonne in der Waldserseestraße. Fotos: STE

Gegen 3.05 Uhr brannte eine Papiertonne in der Waldserseestraße. Fotos: STE


Text-Nummer: 148466   Autor: PD Lübeck/red.   vom 17.11.2021 um 14.23 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.