Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Heizdecke löst Brand in einem Ferienhaus in Scharbeutz aus

Ostholstein: Dramatische Meldung „Zimmerbrand mit Menschenleben in Gefahr“ erreichte am Freitag die Feuerwehr Scharbeutz sowie den Rettungsdienst und die Polizei. Ein Anrufer meldete der Integrierten Regionalleitstelle Süd in Bad Oldesloe über den Notruf mehrere piepende Rauchmelder, sichtbaren Rauch aus einem Ferienhaus sowie Personen im Gebäude.

Sofort wurden die Einsatzkräfte um 10.11 Uhr in die Siedlung „An der Göschbek“ alarmiert. Bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte haben sich alle Personen selbstständig aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht und es wurden erste Löschversuche unternommen.

„Als wir vor Ort eingetroffen sind, war das Gebäude verqualmt und alle Personen waren aus dem Gebäude heraus. Ein Atemschutztrupp ging zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor“, berichtet Sebastian Levgrün, Einsatzleiter der Feuerwehr Scharbeutz.

Im Wohnzimmer konnte durch die Feuerwehr die Brandursache lokalisiert werden und die Löschmaßnahmen eingeleitet werden. „Rauchmelder retten Leben - an diesem Satz ist viel Wahrheit dran, denn heute haben die Rauchmelder zur frühzeitigen Alarmierung der Einsatzkräfte gesorgt und somit konnte sich das Feuer nicht ausbreiten und größer werden“, berichtet Levgrün weiter.

Eine Heizdecke auf einem Sofa fing Feuer und sorgte für den Entstehungsbrand des Sofas. Das Brandgut wurde von der Feuerwehr aus dem Haus getragen und im Anschluss abgelöscht.

„Eine Person wurde leicht verletzt an den Rettungsdienst übergeben und zwei Kanarienvögel wurden von uns gerettet. Im Anschluss haben wir das Haus belüftet und rauchfrei gemacht“, so Levgrün weiter.

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Scharbeutz zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei. Am Gebäude entstand ein Sachschaden und die Wohnung ist zunächst unbewohnbar. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 148505   Autor: FFS   vom 19.11.2021 um 16.59 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.