Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Alkohol- und Drogenkontrollen: Fahrer flüchtet

Lübeck - St. Lorenz Nord: Unter Federführung des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Scharbeutz hat die Polizeidirektion Lübeck von Freitag bis Sonntag verstärkte Alkohol-und Drogenkontrollen im Straßenverkehr durchgeführt. Ein 23-jähriger Autofahrer gab bei der Kontrolle auf einem Parkplatz An der Lohmühle Gas, konnte aber bereits an der Fackenburger Allee gestoppt werden.

Als eine Funkwagenbesatzung einen 23-jährigen Ostholsteiner auf einem Parkplatz einer großen Diskothek überprüfen wollte, fuhr dieser plötzlich mit überhöhter Geschwindigkeit an den eintreffenden Gästen vorbei und flüchtete mit quietschenden Reifen vor der Polizei. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, konnten den Audi A3 kurz darauf in der Fackenburger Allee stoppen. Der Fahrer sowie seine Mitinsassen standen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Beamten stellten den Führerschein des 23-Jährigen sicher, untersagten die Weiterfahrt und ordneten die Entnahme einer Blutprobe an. Er muss sich nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, grob rücksichtslosem und verkehrswidrigem Verhalten sowie überhöhter Geschwindigkeit verantworten.

Insgesamt wurden am Wochenende 152 Autos überprüft. Zwei Verkehrsteilnehmer, darunter auch der Fahrer eines E-Rollers, waren betrunken. Sie erreichten Werte von 0,88 und 0,94 Promille. Bei 14 weiteren Personen besteht der Verdacht, dass sie während der Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Den Tatverdächtigen und Betroffenen wurden entsprechend Blutproben entnommen sowie die Weiterfahrt untersagt.

Im Zuge der Kontrollen stellten die Beamten auch vier Verkehrsteilnehmer fest, die nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis waren. Des Weiteren registrierte die Polizei drei Rotlichtverstöße, zwei Personen waren nicht angeschnallt und zwei weitere müssen sich aufgrund des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Der flüchtende Wagen konnte an der Ecke zur Fackenburger Allee gestoppt werden. Foto: STE

Der flüchtende Wagen konnte an der Ecke zur Fackenburger Allee gestoppt werden. Foto: STE


Text-Nummer: 148550   Autor: PD Lübeck/red.   vom 22.11.2021 um 13.10 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.