Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Weihnachtsmarkt: Wie geht es weiter?

Lübeck: Archiv - 26.11.2021, 11.55 Uhr: Der Weihnachtsmarkt in Travemünde ist bereits abgesagt, in Lübeck sind die Buden noch offen. "Wir beobachten die Situation", sagt Bürgermeister Jan Lindenau. Sollte es am Wochenende zu voll werden, wird die Stadtverwaltung sofort reagieren und Bereiche wie den Markt schließen.

Bisher werden die Corona-Maßnahmen auf den Weihnachtsmärkten in der Innenstadt gut beachtet, bilanziert der Bürgermeister die ersten Tage. Zum Wochenende wird es aber vermutlich voll werden. Die Verwaltung werde die Veranstaltungen weiter beobachten und gegebenenfalls sofort einschreiten. Sollte es in den abgesperrten Bereichen zu voll werden, wird der Einlass gesperrt.

Sollten die Corona-Regeln in einem größeren Umfang nicht beachtet werden, schließt Bürgermeister Lindenau eine Schließung der Weihnachtsmärkte nicht aus. Das sei aber nur sinnvoll, wenn alle Städte in Schleswig-Holstein einheitlich vorgehen. Sonst würde an den verbleibenden Standorten der Andrang noch größer werden. Er sei mit den Bürgermeistern in den anderen Städten bereits im Gespräch, sagt Jan Lindenau.

Das Thema beschäftigte am Donnerstagabend auch die Lübecker Bürgerschaft. Die Unabhängigen hatten einen Dringlichkeitsantrag eingebracht, auf die Standgebühren beim diesjährigen Weihnachtsmarkt zu verzichten. Da sich die Entwicklung noch nicht absehen lässt, wurde die Entscheidung in den Hauptausschuss der Bürgerschaft geschoben. Die meisten Fraktionen signalisierten bereits ihre Zustimmung, wenn das Geschäft der Budenbetreiber noch weiter eingeschränkt wird.

Im Original-Ton hören Sie ein Interview von Harald Denckmann und Balthasar Hümbs mit Bürgermeister Jan Lindenau zum Weihnachtsmarkt.

Eine vollständige Schließung des Weihnachtsmarktes ist nur geplant, wenn es ein einheitliches Vorgehen in Schleswig-Holstein gibt. Foto: JW

Eine vollständige Schließung des Weihnachtsmarktes ist nur geplant, wenn es ein einheitliches Vorgehen in Schleswig-Holstein gibt. Foto: JW


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 148630   Autor: VG   vom 26.11.2021 um 11.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.