Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Rund 100 Impfgegner spazieren durch Lübeck

Lübeck: Archiv - 11.12.2021, 17.08 Uhr: Wie bereits in der vergangenen Woche trafen sich auch an diesem Samstag wieder 100 Leute zu einem "Lichterspaziergang" an der Obertrave. Anders als in der Vorwoche waren Polizei und Stadtverwaltung vorbereitet. Die Demo führte nur wenige Meter weit.

Bild ergänzt Text

In der Vorwoche war die Gruppe noch bis zu MuK gezogen und hatte vor dem Impfzentrum Grablichter aufgestellt. An diesem Samstag standen am Startpunkt bereits eine Hundertschaft der Polizei und ein Vertreter der Versammlungsbehörde bereit. Die Demo war nicht angemeldet. Die Versammlungsbehörde einigte sich mit den Spaziergängern auf einen Weg über die Liebesbrücke. Dort konnten die Lichter abgestellt werden. Sie mussten anschließend aber wieder entfernt werden.

Bild ergänzt Text

Rund 20 Gegendemonstranten hatten sich in der Wallstraße versammelt. Zu Auseinandersetzungen kam es in Lübeck nicht, berichtet Polizeisprecher Stefan Muhtz. Der Spaziergang endete friedlich.

Die Polizei beobachtet die Gruppe "Lübeck - Leben ohne Impfen" auf der Telegram-Plattform. Dort gibt es inzwischen auch militante Äu0erungen, wie "Bin kurz davor, Steine ins Rathaus zu feuern". "Die Kriminalpolizei prüft die Mitteilung", so Polizeisprecher Stefan Muhtz.

Der Lichterspaziergang führte nur wenige Meter weit. Fotos: STE

Der Lichterspaziergang führte nur wenige Meter weit. Fotos: STE


Text-Nummer: 148923   Autor: VG   vom 11.12.2021 um 17.08 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.