Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neue Gangway für die Passat

Lübeck - Travemünde: Archiv - 14.12.2021, 14.41 Uhr: Wenn gleich die Viermastbark Passat als weit über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus bekanntes Wahrzeichen seit Jahrzehnten in Travemünde sicher vor Anker liegt, haben doch Wetterereignisse mit Hoch- und Niedrigwasserlagen in den letzten Jahren ihre Spuren hinterlassen.

Bild ergänzt Text

Insbesondere eine der beiden Gangways, der Zugangsbrücke oder Zugangstreppe zum Besteigen oder Verlassen eines Schiffes oder Flugzeuges, war inzwischen aufgrund von Materialermüdung und Verformung dringend erneuerungsbedürftig, zumal diese als Rettungsweg im Rahmen von Veranstaltungen an Bord fungiert und damit höchste Sicherheitsrelevanz trägt.

Bild ergänzt Text

Der kleine Landgang aus dem Jahre 1998 war nicht mehr zu reparieren. Planung und Umsetzung haben ein halbes Jahr gedauert. Der aus Aluminium und Edelstahl bestehende Landgang ist rutschfest ausgeführt, rund sechs Meter lang und wiegt 600 Kilogramm.

Bild ergänzt Text

Der Bereich Schule und Sport der Hansestadt Lübeck als Betreiber der Bark freut sich sehr, mit der Firma R+S Stolze GmbH für den Neubau der kleinen Gangway ein namhaftes Lübecker Unternehmen gewonnen zu haben, welches sich unter anderem als Anbieter von Schiffstechnik bereits seit Jahren erfolgreich auf dem maritimen Sektor bewegt.

Nicht nur für den Bordbetrieb wichtige Sicherheitsaspekte flossen in den Neubau ein, auch optisch erhielt die Gangway eine Aufwertung, die dem Gesamtbild eines stolzen Flying P-Liners wie der Passat mehr als gerecht wird. Besonders hervorzuheben ist dabei das moderne und individuell auf die Bark zugeschnittene Design, erstmals versehen mit einer indirekten Beleuchtung, welches unter maßgeblicher Beteiligung der unternehmenszugehörigen Auszubildenden entstanden ist.

Die Finanzierung der Maßnahme in Höhe von rund 20.000 Euro erfolgt durch die Hansestadt Lübeck.

Christiane Levermann, Sachbearbeitung Passat, Gerhard Grothe, Bootsmann der Passat, Dr. Hans-Joachim Friedemann, Bereichsleitung Schule und Sport, und Senatorin Monika Frank auf der neuen Gangway. Fotos: Karl Erhard Vögele

Christiane Levermann, Sachbearbeitung Passat, Gerhard Grothe, Bootsmann der Passat, Dr. Hans-Joachim Friedemann, Bereichsleitung Schule und Sport, und Senatorin Monika Frank auf der neuen Gangway. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 148966   Autor: Presseamt Lübeck/KEV   vom 14.12.2021 um 14.41 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.