Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neue Plattform vermittelt Lübecker Künstler

Lübeck: Archiv - 19.12.2021, 12.24 Uhr: Mit Kunst und Kultur zurück ins Leben! Ab sofort bietet die neue Onlineplattform Kulturtelefonbuch.de interessierten Kulturschaffenden aus Lübeck und Region die Möglichkeit, sich und ihre Talente online ausführlich vorzustellen und ihre Angebote unkompliziert buchbar zu machen.

Die Initiatoren der neuen digitalen Künstlerdatei möchten mit ihrem innovativen Projekt das große Spektrum des künstlerischen Potentials der Region aufzeigen, die Kulturschaffenden für gemeinsame Projekte vernetzen und eine direkte Onlinebuchung u.a. für Konzerte, Unterricht und Livestream-Angebote ermöglichen. Ab sofort können einerseits alle Künstler unter Kulturtelefonbuch.de ihr eigenes Profil anlegen und damit auf sich aufmerksam machen. Es wird für jedes angelegte Künstlerprofil eine halbjährliche Aufwandsentschädigung von 12 Euro und keine Vermittlungsprovisionen für einzelne Auftritte erhoben. Wer sich noch bis Jahresende einträgt, zahlt für die ersten drei Monate einen Sonderpreis von einem Euro. Andererseits können suchende Kulturliebhaber mittels eines ausgeklügelten Suchfilters ihr Wunschangebot in den Kultursparten Musik, Tanz, Kleinkunst, Schauspiel, Literatur und Kunst finden.

Entstanden ist die Idee zu dem digitalen Kulturportal im Corona-Lockdown durch die positiven Erfahrungen bei den „18:45-Vorgartenkonzerten“, die durch St. Petri an Privatleute für Auftritte bei ihnen zu Hause bzw. in den Vorgärten vermittelt wurden. Die Anzahl der Anfragen hatte die Organisatoren damals überwältigt und den großen Nutzen und Bedarf an einer Online-Künstlerkartei erkennen lassen – sowohl für die Kulturschaffenden, die plötzlich ihrer Einnahmemöglichkeiten beraubt waren, als auch für die privaten Musikfreunde, die ihre regelmäßigen Konzertbesuche im Lockdown sehr vermisst haben.

„Die Corona-Pandemie hat den Kulturbereich schwer getroffen, denn viele Kunst- und Kulturschaffende hatten und haben dadurch ihre Auftrittsmöglichkeiten verloren. Umso mehr freue ich mich über die neue Initiative auf Kulturtelefonbuch.de, die die Vermittlung von Künstlerinnen und Künstlern aus Lübeck und Region unterstützt und im Rahmen unseres Kultursommers vom Bund gefördert wird. Das neue Portal kann zukünftig Lübecks Kulturschaffende in all ihrer Vielfalt unter einem gemeinsamen Dach sichtbar machen und damit neue Kontakte und Auftrittsmöglichkeiten schaffen,“ erklärt Monika Frank, Lübecks Senatorin für Kultur und Bildung.

Der vierköpfige Arbeitskreis, der sich ehrenamtlich um die Umsetzung des Portals bemüht, besteht aus Anika Stender-Sornik (St. Petri), Maria Palme (Fagott), Sven Rieper („Kammerpop“) und Daniel Fritzen (Klavier). Zur Beratung wurden Heide Klingelhöfer (Kulturfunken), Kristoph Krabbenhöft (Zentrum für Musikkultur), Ulla Benninghoven (TanzOrt Nord) und Christian Martin Lukas (Lübeck und Travemünde Marketing LTM) hinzugezogen.

„Meine persönliche Motivation als Portalbetreiber war die Beobachtung, dass die „Kulturfunken“ während der Corona-Zeit unsere lokalen Talente durch die vermittelten Auftrittsmöglichkeiten super geholfen haben und vielen Bürgerinnen und Bürgern erst gezeigt haben, wie ungeheuer vielseitig, kreativ und professionell unsere Kulturszene ist,“ erklärt der Initiator und Konzertpianist Daniel Fritzen. „Ich möchte diesen Support gemeinsam mit meinen Mitstreitenden durch das Kulturtelefonbuch.de gerne weiterführen und zeigen, was für tolle Leute wir quer durch alle Genres hier in unseren Reihen haben.“

LTM-Geschäftsführer Christian Martin Lukas ergänzt „Für die einzelnen Kulturschaffenden bietet das Kulturtelefonbuch.de neben ihrer eigenen Homepage und social media eine weitere Onlinepräsenz mit der Chance auf mehr Reichweite und Suchoptimierung und - was in diesen Zeiten eigentlich fast noch wichtiger ist - auf mehr Buchungen. Ich empfehle allen Kulturschaffenden sich mit ihrem Profil hier einzutragen und wünsche allen Beteiligten viel Erfolg.“

Zum Portal: kulturtelefonbuch.de

Initiator Daniel Fritzen möchte mit dem Projekt Künstler und Publikum zusammen bringen. Foto: Archiv

Initiator Daniel Fritzen möchte mit dem Projekt Künstler und Publikum zusammen bringen. Foto: Archiv


Text-Nummer: 149049   Autor: LTM   vom 19.12.2021 um 12.24 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.