Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Mit 1,72 Promille auf der Autobahn: 100.000 Euro Schaden

Stormarn: Archiv - 20.12.2021, 15.14 Uhr: Am Sonntag, 19. Dezember 2021, gegen 1.15 Uhr ereignete sich auf der BAB 1 bei Reinfeld in Fahrtrichtung Lübeck ein Verkehrsunfall. In dessen Folge geriet das verunfallte Fahrzeug in Brand. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 61-jähriger Hamburger mit seinem Audi RS4 die A1 von Hamburg kommend in Richtung Lübeck. In Höhe Reinfeld geriet das Fahrzeug im Zuge einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke, prallte von dort ab und fuhr über alle drei Fahrspuren bis zur erneuten Kollision, diesmal mit der rechten Schutzplanke. Dabei riss das Vorderrad ab, so dass der Wagen auf der Achse und der Bremsscheibe weitergerollt ist. Durch den entstandenen Funkenflug ist der Audi vermutlich in Brand geraten. Die Vorderfront bis auf Höhe der Vorsitze brannte vollständig aus.

Im Zuge der Unfallaufnahme und bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des Hamburgers stellte sich heraus, dass er unter dem Einfluss von Alkohol sein Fahrzeug geführt habe. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,72 Promille.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 149069   Autor: PD RZ/red.   vom 20.12.2021 um 15.14 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.