Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lübecker Grüne für eine Kultur des Teilens

Lübeck: Archiv - 20.12.2021, 15.29 Uhr: Die Vereinten Nationen (UN) erklärten den 20. Dezember zum Internationalen Tag der menschlichen Solidarität. Seit 16 Jahren steht dieser Tag für die gemeinsame Bewältigung von sozialer Ungerechtigkeit. Die Lübecker Grünen nehmen diesen Tag zum Anlass, sich für eine "Kultur des Teilens" einzusetzen.

"Die UN sieht die Solidarität als eine der wichtigsten Grundwerte des 21. Jahrhunderts an. Vor allem im Kontext der Globalisierung: Staaten, die besonders unter Klimakrise, Armut und Hunger leiden, verdienen die Unterstützung der profitierenden Staaten", so die Lübecker Grünen. "Ende 2020 waren 1,1 Prozent der Weltbevölkerung in Besitz von 45,8 % des weltweiten Vermögens."

Dazu erklärt Johanna Helbing, Beisitzerin im Kreisvorstand der Lübecker Grünen: „In einer vernetzten und globalisierten Weltgemeinschaft können aktuelle Probleme wie die Corona-Pandemie oder die Klimakrise nur gemeinsam gelöst werden. Wir als GRÜNE setzen uns entschieden für ein solidarisches Zusammenleben ein, das durch eine Kultur des Teilens bereichert wird. Jede*r kann dazu beitragen, dass die soziale Ungerechtigkeit Stück für Stück kleiner wird. und das nicht nur am Internationalen Tag der menschlichen Solidarität.“

Johanna Helbing ist Mitglied des Kreisvorstandes der Lübecker Grünen.

Johanna Helbing ist Mitglied des Kreisvorstandes der Lübecker Grünen.


Text-Nummer: 149071   Autor: Grüne/red.   vom 20.12.2021 um 15.29 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.