Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Hotel-Putzfrau räumte Tresore leer

Lübeck - Travemünde: Archiv - 20.12.2021, 16.01 Uhr: In den vergangenen Wochen häuften sich Diebstähle in einem großen Travemünder Hotel an der Trelleborgallee. Nach intensiven Ermittlungen haben Beamte der Polizeistation Travemünde nun einen Mann und eine Frau auf frischer Tat ermittelt. Sie stehen im Verdacht, diverse Bargelddiebstähle aus Hotelzimmern begangen zu haben. Gegen die beiden wird jetzt wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.

Abgesehen hatten es der 26-jährige Mann und die 33-jährige Frau, die als Reinigungskräfte in dem Hotel arbeiteten, auf die Tresore in den Hotelzimmern. Bei der Durchführung der Reinigungsarbeiten und gleichzeitiger Abwesenheit der Gäste konnten die Tatverdächtigen mittels eines unbefugt erlangten Mastercodes die in den Hotelzimmern befindlichen Tresore öffnen und so darin gelagertes Bargeld erlangen. Die beiden sind daher verdächtig, für über 50 von Hotelgästen gemeldete Fälle der Manipulation an Tresoren verantwortlich zu sein. Der Wert des dabei entwendeten Bargeldes und Schmucks beläuft sich auf über 3000 Euro. Die Ermittlungen dazu dauern weiter an.

Am Samstagvormittag, 18. Dezember 2021, lockten die Ermittler der Polizeistation Travemünde mit Unterstützung von Spurensicherungskräften der Bezirkskriminalinspektion Lübeck die Diebe in eine Falle. Die beiden Verdächtigen wurden auf frischer Tat betroffen und wegen des dringenden Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls vorläufig festgenommen. Die Beamten konnten bei ihnen mehrere hundert Euro Bargeld und weitere Beweismittel auffinden.

Nach erfolgter erkennungsdienstlicher Behandlung durch die Kriminalpolizei wurde das Duo nach Sachvortrag bei der Staatsanwaltschaft Lübeck zunächst mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie werden sich nach vollständigem Abschluss der Ermittlungen aber in einem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls in einer noch unbestimmten Zahl von Fällen verantworten müssen.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 149074   Autor: PD Lübeck   vom 20.12.2021 um 16.01 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.