Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Weihnachtlicher Wetter-Krimi

Lübeck: Archiv - 21.12.2021, 08.35 Uhr: So spannend war es in den letzten Jahren für uns selten. Wie es aussieht, wird sich just zu den Feiertagen 2021 eine Luftmassengrenze über Deutschland schieben, die für außerordentlich wechselhafte Verhältnisse an den Weihnachtstagen sorgen wird.

Beginnend bei uns im Norden wird sich diese Grenze bis zum 28. Dezember langsam von Norden nach Süden über die gesamte Republik bewegen. Nördlich dieser Grenze wird es Tagestemperaturen leicht unter dem Nullpunkt und Nachttemperaturen bis -6°C geben, südlich der Grenze kann man mit Werten zwischen +5°C und +8°C rechnen, und zwar über die gesamten 24 Stunden.

Bild ergänzt Text

Aus der Karte wird deutlich, dass sich die Luftmassengrenze an den Weihnachtstagen von Norden nach Süden verlagern wird. Gegen Ende des Jahres wird dann ganz Deutschland von den kalten Luftmassen betroffen sein. Anfang Januar geht es, nach bisherigem Stand, dann allerdings wieder bergauf mit den Temperaturen. Atlantische Luftmassen sollten dann für Entspannung sorgen.

Die Lage an der Luftmassengrenze ist aus heutiger Sicht so unübersichtlich, dass es wilde Spekulationen darüber geben wird, ob es nun weiße Weihnachten gibt oder nicht.

Da spekulieren wir natürlich mit. Um es gleich vorweg zu sagen, für Lübeck rechnen wir eher mit gar keinem Schneefall am 24. Dezember, sorry. In den Morgenstunden könnten eher noch Temperaturen um +6°C anliegen, die sich dann im Verlauf des Tages aber verringern sollten. Nach intensiven Niederschlägen sieht es da nicht aus, die sollte es eher auf der Linie Berlin-Hannover-Köln geben, allenfalls am ersten Weihnachtstag könnten in Lübeck einmal Schneeflocken fallen. Im weiteren Verlauf sollten die Schneegebiete mit der Luftmassengrenze weiter nach Süden wandern, während wir im Bereich der kalten Luftmassen verharren und auch an diesen Tagen ziemlich kalte Nachttemperaturen messen werden.

Erst Anfang des neuen Jahres ist eine Veränderung dieser Verhältnisse abzusehen. Dann nähert sich ein atlantisches Tief, das mit wärmeren Luftmassen die kalte Luft wieder weiter nach Osten verdrängen wird.

Ganz genau kann man das alles allerdings nicht sagen, von daher sprechen einige Gazetten bereits von einem weihnachtlichen Wetter-Krimi. Das ist uns viel zu hoch gegriffen, wir sind in der Redaktion eher gespannt, welcher Leser das Wetter am 24. Dezember um 15 Uhr genau vorhergesagt haben wird. Wir werden mit der Kamera auf dem Rasen stehen um alles genau zu dokumentieren. Immerhin ist es so spannend, dass alle Möglichkeiten noch offen sind. Wir werden natürlich sofort über die Feststellung des Ergebnisses berichten und die Gewinner informieren.

Und noch etwas ganz Wichtiges. Heute um 16.59 Uhr haben wir es geschafft. Es geht wieder aufwärts. Ab diesem Zeitpunkt werden die Tage wieder länger. Am 24. Dezember, etwa zur Zeit der Bescherung, macht das schon 30 Sekunden, bezogen auf den Wendezeitpunkt aus. Das ist natürlich nicht besonders viel, aber ich habe mir vorgenommen, diese 30 Sekunden mehr Tageslicht in vollen Zügen zu genießen. In diesem Sinne - Frohe Weihnachten.

Reicht es für einen Schneemann? Das Wetter bleibt die kommenden Tage spannend. Foto: JW/Archiv, Grafik: Harald Denckmann

Reicht es für einen Schneemann? Das Wetter bleibt die kommenden Tage spannend. Foto: JW/Archiv, Grafik: Harald Denckmann


Text-Nummer: 149076   Autor: Harald Denckmann   vom 21.12.2021 um 08.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.