Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Kunst für Sehbehinderte an zwei Orten in Lübeck

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 03.01.2022, 11.18 Uhr: Die von der Possehl-Stiftung geförderten "Kulturfunken" schaffen auch Dauerhaftes: So sind am Mühlenteich und an der Wallstraße jetzt Tafeln in Blindenschrift aufgestellt. Sie geben Informationen über die Orte. Über einen QR-Code kommen die Nutzer auch auf eine Seite mit Audiodatei.

Bild ergänzt Text

Es handelt es sich um eine Aktion unter dem Themenschwerpunkt "Kunst im öffentlichen Raum für sehbehinderte Menschen". Im Rahmen dieser künstlerischen Intervention bringt die Hamburgerin Ute Diez Reliefs an Aussichtspunkten an, die die jeweilige Aussicht am Standort als Relief zum Tasten abbildet. Integriert ist jeweils ein ortsbezogener Text in Brailleschrift.

Im Rahmen des Kulturfunken konnte sie eine temporäre Platte (3D-Druck) an der kleinen Wallstraße und eine dauerhafte Platte (Bronze) am Mühlenteich in Lübeck aufstellen. An allen Platten ist ein QR-Code angebracht, der zu einer barrierefreien Seite führt, die sowohl Informationen zum Projekt und auditive Elemente als auch die Standorte aller anderen Platten enthält.

Mehr Infos zum Projekt gibt es unter utediez.de/SICHT_FELDER/

Aussichten für Menschen mit Sehbehinderungen: Die Künstlerin hat zwei ihrer Reliefs in Lübeck aufgestellt. Fotos: Veranstalter

Aussichten für Menschen mit Sehbehinderungen: Die Künstlerin hat zwei ihrer Reliefs in Lübeck aufgestellt. Fotos: Veranstalter


Text-Nummer: 149248   Autor: Veranstalter/red.   vom 03.01.2022 um 11.18 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.