Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Zeugen gesucht: Fremdenfeindlicher Angriff am ZOB?

Lübeck - St. Lorenz Süd: Archiv - 06.01.2022, 11.58 Uhr: In der Nacht vom 28. auf den 29. Dezember gerieten mehrere Personen am Lübecker ZOB in einen handfesten Streit. Zwei unbekannte Männer griffen nach Zeugenaussagen äußerst aggressiv einen weiteren Mann an. Dieser befreite sich selbst aus der bedrohlichen Situation und floh unerkannt.

Gegen 2 Uhr wählte ein Zeuge den Polizeinotruf, da er gerade eine Auseinandersetzung am Bussteig am Lübecker ZOB beobachtete. Zwei Männer seien an einen weiteren Mann herangetreten und hätten ihn zunächst mit einer Vielzahl von Schimpfworten beleidigt. Im weiteren Verlauf sei der Geschädigte mehrfach auf den Boden geworfen und am Bussteig entlang geschleift worden.

Versuche, auf den am Boden liegenden Geschädigten weiter zu verletzen, seien gescheitert, da sich dieser glücklicherweise selbst befreien und flüchten konnte. Er wurde anschließend vermutlich in die Hansestraße durch die Tatverdächtigen verfolgt. Hier verliert sich die Spur aller Beteiligten.

Zur Beschreibung der Männer kann folgendes gesagt werden:

Der Geschädigte ist laut eine Zeugenaussage männlich und dunkelhäutig. Er war bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer Jeans.

Der erste Tatverdächtige ist männlich, etwa 30 Jahre alt und auffallend groß (etwa zwei Meter). Er hat ein europäisches Erscheinungsbild und trägt einen Bart. Er war bekleidet mit einer Hose in Camouflage-Optik in den Farben schwarz-grau-beige und einer schwarzen Bomberjacke.

Der zweite Tatverdächtige ist ebenfalls männlich, etwa 20 Jahre alt und deutlich kleiner (etwa 1,65 Meter). Er hat ebenfalls ein europäisches Erscheinungsbild und war mit einer auffallend orangefarbenen Jacke bekleidet.

Im Rahmen der Flucht in die Hansestraße dürfte sich noch eine dritte Person den Tatverdächtigen angeschlossen haben. Diese konnte nicht weiter beschrieben werden, führte allerdings eine weiße Einkaufstasche mit sich.

Das K5 der Kriminalpolizei in Lübeck ermittelt aufgrund des Verdachtes einer fremdenfeindlicher Straftat und bittet um Hinweise zu den beteiligten Personen unter der Telefonnummer 0451/1310 oder unter K5.luebeck.bki@polizei.landsh.de.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 149301   Autor: PD Lübeck   vom 06.01.2022 um 11.58 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.