Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lübecker Schauspieler heuert bei der WaPo Duisburg an

Lübeck: Millionen Menschen kennen ihn aus der der beliebten RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ als Paul Wiedmann. Jetzt schlägt Niklas Osterloh einen neuen Kurs bei der „WaPo Duisburg“ ein, wo er den smarten Polizisten Frank van Dijk spielt.

Bild ergänzt Text

Auch privat hat die neue Krimiserie im Ersten einen bleibenden Eindruck bei dem erfolgreichen Schauspieler hinterlassen. Am vorletzten Drehtag machte ihm seine Frau Tini Osterloh das wohl größte Geschenk: Sie brachte die zweite gemeinsame Tochter des Paares zur Welt. Um seiner Frau in den letzten Schwangerschaftstagen und bei der Geburt beizustehen, legte der gebürtige Lübecker tausende von Kilometern zurück, um zwischen den Drehtagen von Köln in seine Wahlheimat Potsdam zu pendeln.

Niklas Osterloh, der für die Rolle bei der „WaPo Duisburg“ extra seinen Bootsführerschein machte, freut sich auf die neue Herausforderung: „Das Wasser ist die Heimat von Frank van Dijk und er fühlt sich an Bord der ‚WaPo‘ pudelwohl. Er ist der Bootsführer und patrouilliert den Fluss hoch und runter – am liebsten natürlich mit Highspeed. Charmant ist er auch noch. Frank gehört einfach zur ‚WaPo‘ wie der Wind und das Wasser.“

Gierige Geschäftsleute, raffinierte Drogenschmuggler, enterbte Söhne: Mit allen Wassern gewaschene Verbrecher sorgen für jede Menge Wirbel. Es geht um Mord, Raub, Entführung und Erpressung. Doch bei der „WaPo Duisburg“ sitzen alle in einem Boot, auch wenn sich die Kollegen der Hauptdienstelle immer wieder einmischen und sie als „Entenpolizei“ verspotten: Arda Turan, Gerhard Jäger, Frank von Dijk und Lena Preser beweisen sich stets aufs Neue. Sie lösen jeden Fall mit ehrlichem Ruhrpottcharme, kriminalistischer Finesse und ungewöhnlichen Methoden.

Der von der Mordkommission strafversetzte, aber äußerst clevere Dickkopf Gerhard Jäger (Markus John) schiebt widerwillig Dienst bei der Wasserschutzpolizei. Hasst er Wasser doch wie die Pest. Bis seine neue Kollegin Arda Turan (Yasemin Cetinkaya), eine ehemalige Hochleistungsschwimmerin, mit ihrer quirligen Art und direkter Ruhrpottschnauze frischen Wind in das Team der „WaPo“ bringt. Mit an Bord ist auch Polizeiobermeister Frank van Dijk (Niklas Osterloh), ein echter Sunnyboy und leidenschaftliche Wasserratte. Er verbringt jede freie Minute mit Jetskifahren und Flirten, doch bei der „WaPo“ hält er das Steuer fest in der Hand. Und dann ist da noch Lena Preser (Romy Vreden), die Sekretärin der Truppe, die mit ihrer Beharrlichkeit immer wieder erstaunliche Erkenntnisse vom Grund des Bodens holt. Unter den strengen Augen ihrer ehrgeizigen Chefin Maria Kruppka (Karen Böhne) löst das Ermittler-Team die spannendsten Fälle und gerät immer wieder mit dem arroganten Kriminalhauptkommissar Carsten Heinrich (Stefko Hanushevsky) von der Kripo aneinander. Der verspottet die Kollegen gerne als „Entenpolizei“, hat aber bei seiner Aufklärungsquote klar das Nachsehen - denn der „WaPo Duisburg“ kann hier keiner das Wasser reichen.

Niklas Osterloh wurde 1989 in Lübeck geboren und studierte an der Schule für Schauspiel in Hamburg. Millionen Zuschauer begeisterte er in der Rolle des Robin in „Rote Rosen“ (ARD) und in der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gehört er zu den Publikumslieblingen. Auch in vielen weiteren Filmen und Serien u.a. „In aller Freundschaft“ (ARD), „Notruf Hafenkante“ (ZDF), „Bella Block“ (ZDF) oder „Das Boot“ (Sky) spielt er mit. Der passionierte Segler machte für die „WaPo“ extra den Bootsführerschein. Heute lebt er mit seiner Frau Tini, die er vor sechs Jahren am Filmset kennenlernte, wo sie als Visagistin arbeitete, in Berlin. Im August bekamen sie nach einer Fehlgeburt die zweite Tochter und sind überglücklich.

Auf der offiziellen Webseite zur Serie www.daserste.de/wapo-duisburg und in der Mediathek gibt es vorab jede Menge zu entdecken: Videos, Backstagereportagen, Interviews und alles Weitere zur neuen Serie im Ersten.

Der Lübecker ist Niklas Osterloh ist ab 11. Januar um 18.50 Uhr in der neuen ARD-Serie zu sehen. Fotos: ARD/Martin Valentin Menke

Der Lübecker ist Niklas Osterloh ist ab 11. Januar um 18.50 Uhr in der neuen ARD-Serie zu sehen. Fotos: ARD/Martin Valentin Menke


Text-Nummer: 149322   Autor: Picture Puzzle Medien   vom 07.01.2022 um 18.02 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.