Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Corona-Inzidenz bleibt in Lübeck bei 891,8

Lübeck: Archiv - 09.01.2022, 18.41 Uhr: Am Sonntag, 9. Januar 2022, wurden keine neuen bestätigten Corona-Fälle aus Lübeck gemeldet. Trotzdem bleibt Lübeck mit 891,8 neuen Fällen pro Woche und 100.000 Einwohnern ("Inzidenz") der Kreis in Schleswig-Holstein mit dem höchsten Wert.

Tatsächlich dürfte die Inzidenz inzwischen höher sein. Bürgermeister Jan Lindenau ging bereits am Freitag davon aus, dass die Inzidenz in Lübeck über 1000 steigen wird. Entscheidend ist allerdings die Hospitalisierungs-Inzidenz, die allerdings mit Verspätung erhoben wird. Bisher ist die Krankenhausbelastung in Schleswig-Holstein gering.

Die Inzidenz für Schleswig-Holstein ist am Sonntag erstmals seit Tagen wieder gesunken. Das liegt allerdings daran, dass inzwischen sieben von 15 Gesundheitsämtern im Land am Sonntag nicht mehr melden.

Am Montag wird der Landtag die pandemische Lage festgestellt. Anschließend gibt es eine neue Corona-Bekämpfungsverordnung, die am Mittwoch in Kraft tritt. Außerdem wird die Quarantäne für Kontaktpersonen reduziert.

Die 7-Tage-Inzidenzen der Nachbarkreise:

Ostholstein 596,6 (Vortag 596,6)
Herzogtum Lauenburg 474,0 (Vortag 503,6)
Stormarn 451,9 (Vortag 502,1)
Nordwestmecklenburg 409,6 (Vortag 411,5)

Schleswig-Holstein 529,5 (Vortag 536,8)

Am Sonntag gab es keine Corona-Meldung aus Lübeck.

Am Sonntag gab es keine Corona-Meldung aus Lübeck.


Text-Nummer: 149342   Autor: VG   vom 09.01.2022 um 18.41 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.