Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Fackenburger Allee: CDU begrüßt Verkehrsversuch

Lübeck: Archiv - 11.01.2022, 09.24 Uhr: Die Fackenburger Allee soll Schauplatz eines Verkehrsversuchs werden. Im Fokus dabei stehen die Förderung des ÖPNV und des Radverkehrs. Der Versuch an einer von Lübecks Hauptverkehrsadern ist ein gemeinsames Projekt der Fachbereiche 3 und 5 sowie der Klimaleitstelle.

"Wir begrüßen den experimentellen Verkehrsversuch", sagt Christopher Lötsch, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. "Durch den Versuch haben wir die Möglichkeit, den Verkehr in Lübeck nachhaltig weiterzuentwickeln und dabei noch interessante und wichtige Daten zu erheben."

Im Zuge des Verkehrsversuchs soll die Fackenburger Allee in beide Fahrtrichtungen für PKW-Fahrer einspurig werden. Eine zweite Spur ist dem ÖPNV und dem Radverkehr vorbehalten. Der ÖPNV darf, anders als die PKW, jedoch beide Spuren der jeweiligen Fahrtrichtungen nutzen. "Der Verkehrsversuch bietet die Möglichkeit, Unfälle zu reduzieren und für rollende Reifen bei allen Verkehrsteilnehmern zu sorgen", so Christopher Lötsch.

ÖPNV und Radverkehr auf einer Spur: Was zunächst nach Disharmonie klinge, funktioniere in anderen deutschen Städten bereits hervorragend und bringe Vorteile für alle Verkehrsteilnehmer mit sich. Sogenannte "Umweltspuren" würden unter anderem in Mannheim und Düsseldorf für rollende Bus- und Fahrradreifen sorgen.

Oliver Prieur, Fraktionsvorsitzender der CDU, sagt: "Wir sollten die Möglichkeit, diesen spannenden Verkehrsversuch durchzuführen, nutzen und unterstützen den Vorschlag des Bereichs Verkehr. Die Idee einer einspurigen Fackenburger Allee für PKW ist auch nicht neu: Schon vor 15 Jahren war eine einspurige Fackenburger Allee im Zuge der Planung der K13 (Kieler Straße) im Gespräch. Durch diesen Versuch kann auch das seit Jahren vorhandene Lärmproblem und die Feinstaubbelastung verbessert werden. Ebenfalls beschäftigt sich der Verkehrsversuch mit der Parksituation am Straßenrand. Auch hier gibt es aktuell enormes Verbesserungspotenzial. Mit dem Verkehrsversuch wird Lübeck zum Schauplatz des Verkehrs der Zukunft."

Christopher Lötsch ist der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion.

Christopher Lötsch ist der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion.


Text-Nummer: 149360   Autor: CDU-Fraktion/red.   vom 11.01.2022 um 09.24 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.