Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Automat für Fahrkarten in Scharbeutz gesprengt

Ostholstein: Archiv - 11.01.2022, 14.35 Uhr: Am Montag, 10. Januar 2022, meldete eine Reinigungskraft in den frühen Morgenstunden einen offensichtlich aufgesprengten Fahrkartenautomaten am Bahnhof in Scharbeutz. Dieser befand sich in einem zum Bahnhof gehörigen Wartehäuschen.

Nach Absicherung des Tatortes durch die Bundespolizei übernahm das für Sprengstoffdelikte zuständige Landeskriminalamtes die Ermittlungen. Erste Erkenntnisse und Befragungen von Anwohnern ergaben, dass der Fahrkartenautomat am Dienstagabend, 9. Januar 2022, zwischen 20.42 Uhr und 23 Uhr mittels eines pyrotechnischen Gegenstandes gesprengt worden ist. Die Geldkassetten konnte nicht entwendet werden, allerdings entstand ein Sachschaden von 25.000 Euro.

Einen Tag später gab es eine ähnliche Sprengung im Kreis Pinneberg. Auch hier wurde der Automat mithilfe von Pyrotechnik gesprengt. Der oder die Täter gelangten nicht an die Geldkassetten. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf rund 20.000 Euro.

Zeugen, die Hinweise zu den oben genannten Taten geben können, werden gebeten, sich unter den Telefonnummer 0431/160-43183 oder -43124 beim LKA SH oder unter Polizeiruf 110 zu melden. Dies gilt auch für Anwohner und Ohrenzeugen, die einen Knall gehört haben und dabei helfen können, den jeweiligen Tatzeitraum einzugrenzen.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 149380   Autor: LKA/red.   vom 11.01.2022 um 14.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.