Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Westküste im Mittelpunkt: Bericht vorgestellt

Schleswig-Holstein: Archiv - 12.01.2022, 19.29 Uhr: Die Westküste hat die besten Voraussetzungen, um bundesweit und darüber hinaus zu einem Mittelpunkt der Energiewende zu werden. Das zeigt der Bericht "Westküste im Mittelpunkt", den die Landesregierung jetzt vorgelegt hat. Gemeinsam mit den Kreisen Dithmarschen, Nordfriesland, Steinburg und Pinneberg hatte die Landesregierung darüber in den vergangenen Jahren beraten.

"Die Entwicklungen und Fortschritte, die im Bereich der Energiewende und des Klimaschutzes erzielt wurden, stehen für die Attraktivität und Perspektiven der gesamten Region", sagte Ministerpräsident Daniel Günther heute, am 12. Januar, in Kiel.

Die Landesregierung hatte einen eigenen Staatssekretärsausschuss eingesetzt, der sich regelmäßig mit den Landräten an der Westküste ausgetauscht hatte. Der Dialog soll fortgesetzt werden. Wie Günther weiter sagte, thematisiere der Bericht aktuelle Projekte wie beispielsweise die wirtschaftliche Nutzung von Wasserstoff, die Batteriezellforschung, das LNG-Terminal; die Entwicklung des Tourismus sowie die Digitalisierung und die Breitbandversorgung. "Die Landesregierung macht sich für die Entwicklung der Westküste stark. So können wir für die Menschen und die Wirtschaft in der Region gute Lebens- und Standortperspektiven sichern und weiterentwickeln", sagte der Regierungschef.

Der Bericht zeige weiter, dass eine enge Vernetzung von Land, Kommunen und Unternehmen wichtig sei: "Das gilt nicht nur für die Themen Wasserstoff und Energiewende. Zu dieser Vernetzung gehören auch einfachere Genehmigungsverfahren und Planungsprozesse, für die sich das Land auf Bundesebene stark macht", so Günther. Schließlich gelte es, neben den strukturpolitischen Chancen für die Region die Energiewende im ganzen Land umzusetzen und die Klimaziele zu erreichen. So könne Schleswig-Holstein bei Bund und Ländern für die Unterstützung der eigenen Forderungen werben und so eine führende Rolle bei der Umsetzung dieser wichtigen Themen übernehmen.

Der Bericht "Westküste im Mittelpunkt" ist abrufbar im Internet: www.schleswig-holstein.de

Ministerpräsident Daniel Günther betonte, wie wichtig enge Vernetzung sei.

Ministerpräsident Daniel Günther betonte, wie wichtig enge Vernetzung sei.


Text-Nummer: 149393   Autor: STK SH/Red.   vom 12.01.2022 um 19.29 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.