Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neue Bilder im Kunstpavillon Travemünde

Lübeck - Travemünde: Archiv - 14.01.2022, 12.07 Uhr: Am Samstag, 15. Januar, um 14 Uhr wird im Kunstpavillon Travemünde, Vogteistraße 21 (Ecke Rose), eine neue Ausstellung eröffnet. Christiane Wosnitza-Steinhof zeigt dort bis zum 3. Februar ihre Bilder. Die Künstlerin wird dort täglich von 17.30 bis 19 Uhr persönlich zu erreichen sein.

Bild ergänzt Text

Das Talent zur Kunst habe sie quasi von ihrem Urgroßvater, einem in Schlesien geborenen Kunstmaler, 1958 mit in die Wiege gelegt bekommen. In den 1980er Jahren hat Christiane Wosnitza-Steinhof als Studentin mit der Aquarellmalerei begonnen und ist auch heute noch von den Expressionisten und deren Werken fasziniert und inspiriert.

Beruflich aus dem sozialtherapeutischen Bereich kommend, hat Christiane Wosnitza-Steinhof Kunst für sie neben der Linien-, Flächen- und Farbgestaltung immer auch einen sozialen Aspekt: Jedes Bildwerk spiegelt das persönliche Erleben des Menschen in seinem Umfeld wieder und wirkt in diesen Raum hinein.

Die von der Künstlerin gezeigten Bilder und Collagen sind so ausdrucksstark hinsichtlich ihrer Farben, Materialien und Schaffensweisen wie das Leben selbst. In ihren Aquarellen, Kreidebildern, Acryl- und Ölbildern sowie in der Monotypie spannt sie den thematischen Bogen von der Zerbrechlichkeit sozialer und ökologischer Systeme bis zur Besinnung auf die liebende Natur des Wesens.

Christiane Wosnitza-Steinhof beschäftigt sich auch mit aktuellen Themen wie der Pandemie. Fotos: Veranstalter

Christiane Wosnitza-Steinhof beschäftigt sich auch mit aktuellen Themen wie der Pandemie. Fotos: Veranstalter


Text-Nummer: 149432   Autor: Veranstalter/red.   vom 14.01.2022 um 12.07 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.