Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Rücksicht nehmen: Stadt sperrt Teile des Waldes

Lübeck: In Lübecks Wäldern stoßen Spaziergänger jetzt häufiger auf Schilder, die das Betreten verbieten. Dafür gibt es mehrere Gründe. So könnte sich in Lübeck erstmals wieder ein Seeadler ansiedeln. Aber auch andere Tiere brauchen jetzt Schutz.

Bild ergänzt Text

Knut Sturm, Leiter des Stadtwaldes, berichtet, dass sich aktuell zum Beispiel ein Seeadler in Lübeck ansiedelt. Es gab schon einmal einen Versuch, der aber scheiterte. Jetzt geht es darum, dass das Tier ruhige Gebiete findet.

Aber auch sonst gibt es gute Gründe, auf den Wegen zu bleiben und die Absperrungen zu beachten. Der Stadtwald ist auch Lebensraum vieler Tiere. Viele von ihnen befinden sich noch in der Winterruhe oder halten gar einen Winterschlaf. Andere beginnen trotz der niedrigen Temperaturen bereits mit der Paarung oder dem Nestbau.

"Gerade in dieser Zeit sollten Elterntiere und Junge jedoch so wenig wie möglich gestört werden", bittet der Lübecker Stadtwald. Die Hansestadt Lübeck bittet daher alle Erholungssuchenden, namentlich Spaziergänger, Jogger, Fahrradfahrer und Reiter, durch ihr angepasstes Verhalten besondere Rücksicht zu nehmen. Zu den notwendigen Verhaltensregeln gehört auf den Wegen zu bleiben, keinen übermäßigen Lärm zu machen und Hunde an der Leine zu führen.

Im Original-Ton hören Sie ein Interview von Harald Denckmann mit Knut Sturm.

Der Stadtwald bittet dringend darum, die Absperrungen zu beachten. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann

Der Stadtwald bittet dringend darum, die Absperrungen zu beachten. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 149435   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 14.01.2022 um 14.51 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.